Und dann geht es los. Macht euch nicht die Mühe, mehr Informationen aus den alten Schachteln herausbekommen zu wollen, sondern sprecht stattdessen mit der jungen Frau im roten Kleid. Milibeth erzählt ein wenig über die Frauen, wenn ihr sie mehrmals ansprecht: Sie sind Schwestern und Feuerhüterinnen. Angeblich soll es noch irgendwo eine vierte von ihnen geben.

In der Truhe, die ihr in der oberen Etage (erreichbar durch die schmale Holztreppe) findet, liegt noch ein Menschenbild. Damit könnt ihr später einmal wieder eure sterbliche Form an einem Leuchtfeuer annehmen – sehr praktisch. Schnappt es euch und verlasst das Haus anschließend durch die Tür neben dem Kamin.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/350Bild 251/6001/600
Überseht nicht die Truhe im Obergeschoss.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das erste Leuchtfeuer

Rüstet eure Waffe (wenn vorhanden) durch Drücken der rechten Steuerkreuztaste aus, zerdeppert den alten Wagen gleich rechts mit ein paar Schlägen und sammelt die Seele eines verl. Untoten sowie die Fackel ein. Jetzt entzündet ihr euer erstes Leuchtfeuer.

Erklärung: Leuchtfeuer tun im Grunde genau das, was ihr Name bereits suggeriert: Sie spenden euch Licht in der Dunkelheit, sind Häfen der Sicherheit, an denen ihr verschnaufen könnt. Von diesen Stellen aus startet ihr stets euer Spiel, wenn ihr dort gerastet und gestorben seid und nach einer Pause wieder einsteigt. Sie fungieren quasi als eine Art Checkpoints oder Speicherpunkte. Auch könnt ihr zwischen verschiedenen Leuchtfeuern warpen – eine der entscheidenden Neuerungen in Dark Souls 2. Viel weiterer Kram ist ebenfalls möglich: Gegenstandskiste aufrufen, Verbrennen, Zaubereinstimmung – alle genauen Informationen erfahrt ihr in unserem FAQ: Leuchtfeuer – Rettendes Licht in der Dunkelheit. Rastet an den Flammen, um die verschiedenen Möglichkeiten hier angezeigt zu bekommen.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/350Bild 251/6001/600
Das erste Leuchtfeuer des Spiels. Alte Erinnerungen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun aber weiter. Lauft durch den schmalen Pfad rechts vom Leuchtfeuer und widersteht dem Drang, euch auf dem folgenden Weg immer geradeaus zu halten. Seht ihr die verschiedenen Fackeln? Diese könnt ihr mit eurer eigenen entzünden, insofern ihr diese am Leuchtfeuer ebenfalls entzündet habt. Achtet dabei darauf, dass euer Lichtspender nicht ewig leuchtet. Nutzt ihn also stets nur so lang, wie unbedingt nötig.

Dark Souls 2 - Lost Crowns - DLC-Trailer12 weitere Videos

Nach wenigen Schritten führt linker Hand ein Pfad an ein Nebelfeld ab. Nehmt euren Mut zusammen und durchschreitet das undurchsichtige Wabern – dahinter beginnt das Tutorial. Oder zumindest nennt es Dark Souls 2 so. Generell gilt: Habt keine Scheu, jederzeit umzudrehen und euch beim letzten Leuchtfeuer wieder zu erholen, wenn die Gesundheit bedrohlich niedrig ist. Lest außerdem alle Steintafeln, die regelmäßig verteilt sind: sie erklären Steuerung und verschiedene Techniken, die an den darauffolgenden Gegnern ausprobiert werden können.

Folgt dem sehr linearen Weg, tut das, was man euch sagt, zündet gegebenenfalls die Fackeln an und passt außerhalb etwas auf, um nicht herunterzufallen. Während des Trainings findet ihr unter anderem einen Dolch und einen Lebensstein, der einen Teil verlorener Energie wiederherstellt. Latscht am Ende durch eine weitere Nebelwand, tretet die Leiter herunter und nutzt sie sogleich. Das erste Tutorial wäre damit abgeschlossen!

Keine Zeit verschwenden: Lauft in die entgegengesetzte Richtung der großen Wurzel über dem Pfad und durchschreitet den Nebel auf der linken Seite. Hier erfahrt ihr, wie sich eine Waffe mit beiden Händen führen lässt. Kein ganz unwichtiger Hinweis, kann auf diese Art mit derselben Klinge mehr Schaden als normal ausgeteilt werden. Passt beim Verlassen des kreisförmigen Raums unbedingt höllisch auf, da ihr sonst in den Abgrund stürzen könntet. Muss ja nicht sein.

Hüpft stattdessen auf die andere Seite der Plattform, wenn ihr den Mut dazu habt, und sammelt dort zweimal gelbes Kraut auf. Anschließend wird die lange Leiter hinaufgeklettert. Lest erneut aufmerksam die Hinweise, stellt euch an die Klippe und visiert den Typen unter euch an. Lasst euch fallen und drückt die Angriffstaste für einen Sprungangriff. Doch Vorsicht: Vollführt dieses Manöver nur, wenn ich noch die Hälfte eurer Trefferpunkte hab – der Sturz wird euren Charakter etwas in Mitleidenschaft ziehen. Kümmert euch zudem zügig um den zweiten Kerl, der hier herumlungert. Danach durch die Tür laufen, das Item Geborstener Roter Augapfel aufnehmen, durch den Nebel laufen, gegebenenfalls die Fackel anzünden und vorsichtig auf die Ebene unter euch fallenlassen. Damit wäre auch der zweite Teil geschafft.

Ein Tutorial steht euch noch bevor. Betretet die letzte Nebelwand und nehmt sofort den Bogenschützen auf der anderen Seite ins Visier. Geht zum Baum und schubst ihn mit der X-/A-Taste um, um eine sporadische Brücke zu schaffen. Danach muss der Schütze dran glauben. Nun geht es ein gutes Stück bergab. Hüpft jedoch nur ins Loch, wenn ihr noch volle Gesundheit habt – der Fallschaden ist ordentlich. Erledigt unten sogleich den Gegner und weicht dem Beschuss des Heinis eine Ebene über euch aus, die ihr über die Leiter erreicht.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/350Bild 251/6001/600
Die zwei Oger bewachen einen Sarg, der euer Geschlecht verändert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Lauft durch die nächste Nebelwand, dahinter aber besser nicht ans Wasser. Die beiden Monster dort sind gleichermaßen hässlich wie gefährlich und noch eine Ecke zu stark. Sie versperren euch den Weg zu einem recht ungewöhnlichen Objekt, einem goldverzierten Sarg, in den man sich auch hineinlegen kann. Augenscheinlich passiert nach einer folgenden Ladezeit nichts, doch schaut einmal genauer hin - fortan habt ihr euch einer Geschlechtsumwandlung unterzogen und könnt euren Körper ganz neu entdecken. Wenn man das denn will.

Stiefelt stattdessen den schmalen Pfad nach oben, schmeißt den Baum um – und das war's. Jetzt geht’s immer eurer Nase nach, bis ihr durch eine Felsspalte auf ein lichtdurchflutetes Stückchen Land gelangt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: