In der Mitte der Rotunde wartet eine starre gusseiserne Statue auf euch. Plötzlich geht ein Ruck durch die Figur und die Lebenskraft des darin gefangenen Dämons erwacht, als siedendes Magma in die Adern der Kreatur strömt.

Obwohl der große Kerl ein beeindruckendes Äußeres besitzt und eine beeindruckende Klinge führt, werdet ihr relativ schnell ob seiner schwachen Angriffe ernüchtert sein. Macht nicht den Fehler euch nun in Sicherheit zu wiegen – der wandelnde Ofen läuft noch lange nicht auf Hochtouren.

Phantom beschwören: Lucatiel aus Mirrah

Solltet ihr nach ein paar Anläufen merken, dass euch der Schmelzer-Dämon ganz schön viel abverlangt, könnt ihr auf Mithilfe hoffen. Nehmt dazu eure menschliche Form an und ihr werdet ein paar Meter vor dem Nebeltor ein Rufsymbol auftauchen sehen. Damit könnt ihr Lucatiel beschwören, die noch einmal ihren Eid einlösen kann, euch mit ihrem Schwert zu unterstützen. Im Kampf teilt sie zwar nur wenig aus, aber zumindest lenkt sie den Boss in entscheidenden Momenten ab.

Dark Souls 2 - Lost Crowns - DLC-Trailer12 weitere Videos

Der Kampf gegen den Schmelzer-Dämon

Wie bereits erwähnt hat der Gehörnte nicht viel auf dem Kasten – scheinbar. Alle seine Angriffe lassen sich erstaunlich leicht blocken und lassen euch viel Zeit zum Zurückschlagen. Lasst jedoch nicht die Deckung fallen, der Bursche kann seine flammende Brennkraft noch zwei weitere Male anfeuern und wird in der letzten Phase erstaunlich mächtig.

Empfangen werdet ihr mit wenigen, schnell durchschaubaren Kombos. In der Regel versucht der Dämon euch mit zwei wuchtigen Hieben in der Horizontalen zu erwischen, die ohne große Mühe geblockt werden können. Noch etwas nützlicher ist es aber, den Gegner zu umrunden, so könnt ihr den Schlägen ohne größere Probleme ausweichen und selber in die Initiative gehen. Auch der zweiten Technik eures Kontrahenten, einem schnellen Stich mit einer bemerkenswerten Reichweite, geht ihr am besten durch ein paar schnelle Schritte aus dem Weg.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/350Bild 251/6001/600
Zu Beginn des Kampfes stellt der Dämon noch keine allzu große Gefahr dar.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Acht nehmen müsst ihr euch vor den seltenen Sprungattacken des gewichtigen Eisenmannes. Rollt euch schnell nach hinten, sobald der breite Recke den Boden verlässt, um dem nachfolgenden Einschlag zu entgehen. Ihr solltet euch nicht dazu hinreißen lassen, daraufhin zu dem Dämon zu rennen – wenn ihr Pech habt, folgt der Aktion eine knisternde Explosion, die euch von euren Füßen hebt.

Ab und zu holt der Schmelzer-Dämon zu einem kräftigen Überkopfschlag aus, dem ihr in seitlicher Richtung mit einer Rolle entgehen solltet. Ihr könnt zwar eigentlich auch hier wieder euren Schild gebrauchen, allerdings haut der Angriff schon spürbar mehr rein und nimmt im Verlauf des Kampfes noch deutlich an Stärke zu.

Nachdem der Gehörnte ein paar Treffer eingesteckt hat, wird es sich mit einem schnellen Sprung nach hinten außer Reichweite bringen und seine Lebensgeister neu entfachen. Die Animation lässt euch die Zeit für zwei, drei Angriffe, auch wenn ihr in diesem kurzen Zeitraum weniger Schaden austeilt als normalerweise. Ab nun ist der Dämon mit einer flammenden Aura umhüllt, die euch in seiner unmittelbaren Nähe Leben entzieht. Auch seine Angriffe nehmen an Wucht zu, noch kommt ihr aber ganz gut aus.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden349 Bilder
Während der Phasenübergänge solltet ihr den Dämonen auf jeden Fall etwas ankratzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wirklich gefährlich wird es, nachdem er knapp einen Drittel bis die Hälfte seiner Lebensleiste eingebüßt hat. Erneut springt der laufende Ofen nach hinten zurück, rammt sein Schwert in seine glühende Brust und entzündet seine mächtige Klinge. Dem Eintritt in die neue Phase solltet ihr auf jeden Fall mit einer Folge aus Schlägen entgegnen, bevor ihr euch schnell wieder entfernt.

Jetzt zeigt euch der Dämon seine ganze Macht – seine Angriffe sind nun extrem kraftvoll und ziehen euch selbst mit einem stabilen Block ordentlich Leben ab. Ihr müsst eure Taktik deshalb schnell anpassen und auf gut getimte Ausweichrollen umsteigen. Besonders aufpassen müsst ihr nun bei dem Überkopfschlag, mit dem der Schmelzer-Dämon in der letzten Phase eine kraftvolle Flammenwoge entfesselt. Ihr seid also mit einer Rückwärtsrolle nicht mehr sicher, hier zahlt sich die Übung aus dem ersten Teil des Kampfes aus. Beachtenswert ist überdies, dass die Kreatur auf die Seitwärtshiebe nun manchmal auch noch einen Sprung oder Schmetterschlag folgen lässt.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/350Bild 251/6001/600
Spätestens jetzt habt ihr ein ernsthaftes Problem.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ihr werdet wahrscheinlich ein paar Mal in diesem letzten Drittel des Kampfes scheitern, bis ihr das richtige Timing für Rollen und Gegenangriffe gefunden habt. Gebt den Mut nicht auf, früher oder später knackt ihr auch den Panzer dieses Bosses.

Anmerkung: Wem der Dämon Kopfzerbrechen bereitet, der kann sich recht einfach aushelfen - zumindest wenn er einen kräftigen Charakter spielt. Das Gyrm-Großschild, welches die namensgebenden Zwerge in den Türen des Pharros fallen lassen, weist eine Feuerresistenz von 100 auf und ist so das perfekte Gegenmittel gegen den flammenden Zorn des Schmelzers. Ein Block mit diesem Schild steckt den kompletten Schaden ein - sogar im letzten Drittel des Kampfes.

Belohnung

Als Belohnung für die Höllenqualen warten satte 32.000 Zähler, sowie die Schmelzer-Dämonen-Seele, auf euch. Stattet unbedingt Maughlin in nächster Zeit einen Besuch ab, der führt nämlich ab diesem Moment das Set des Dämonen, dass zwar unfassbar schwer ist, aber auch unvergleichlichen Schutz bietet. Nehmt das Schweineschild am Ende des Treppenhauses mit und lasst euch bei den züngelnden Flammen nieder.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: