Als bekannt wurde, dass Dark Souls 2 nicht mehr unter der Führung von Hidetaka Miyazaki entstehen sollte, der bereits die Vorgänger Demon's Souls und Dark Souls erschuf, waren Fans der Spiele bereits auf alles gefasst. Als auch noch Tomohiro Shibuya, einer der beiden neuen Directors mitteilte, dass er das Spiel "unkomplizierter" und "verständlicher" gestalten wolle (wir berichteten), sah sich sicher der ein oder andere Fan bereits in Fable-Gefilden wildern.

Dark Souls 2 - Hidetaka Miyazaki: "Dark Souls 2 wird seinen Wurzeln treu bleiben"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 255/2701/270
"Komm zu Dark Souls 2 sagten sie. Ist so leicht wie Fable sagten sie..."
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun hat sich Hidetaka Miyazaki selbst zu Wort gemeldet, um die Fans zu beruhigen. "Ich bin niemand, der das Potential von Dark Souls beschränken will, indem er behauptet, der einzige zu sein, der an den Spielen arbeiten kann," so Miyazaki. "Ich will neue Erfahrungen. Es mag stimmen, dass ich traurig darüber bin, nicht mehr an der Entwicklung von Dark Souls 2 beteiligt zu sein, weil ich schon die letzten fünf Jahre mit der Entwicklung von Demon's Souls und Dark Souls beschäftigt war. Jedoch, ist es vielleicht nun Zeit für neue Inspirationen. Daher bin ich damit einverstanden."

"Ich freue mich darauf, Dark Souls 2 mit etwas Abstand zu spielen und nicht als Teil des Entwicklerteams. Alle sind sich über den Kern von Dark Souls im Klaren - das Entwicklerteam, die Fans, die Medien - und das wird sich niemals ändern. Es geht mir nicht darum, dass Dark Souls VIII rauskommen soll, sondern, was die Fans wollen. Die Frage lautet also mehr 'Was wollen die Fans haben?' Und den Erwartungen der Fans wollen wir gerecht bleiben."

Und damit das auch so bleibt, wird Miyazaki weiterhin das letzte Wort behalten. So teilte Namco Bandai mit, dass Miyazaki für Fundament und Rahmen von Dark Souls 2 verantwortlich bliebe, während es die Aufgabe von Tanimura und Shibuya sein wird, die Wände hochzuziehen und das Interieur mit Möbeln und Dekorationen auszustaffieren, um das Haus, das Miyazaki entworfen hat, Realität werden zu lassen. Vor allem bedeute es nicht, mit der Einführung neuer Game Directors das Besondere an der Serie zunichte zu machen, was sie überhaupt erst so einzigartig macht. Vielmehr sollen sie nur den Reiz der Serie erweitern.

"Dank den Reviews in den Medien und vor allem dem Feedback der Fans, wissen wir sehr genau Bescheid darüber, was wir, in Bezug auf die Charakteristik von Dark Souls, richtig und was wir falsch gemacht haben." So zeigte sich Hidetaka Miyazaki auch erfreut darüber, dass das Feedback allgemein in die richtige Richtung wiese und nicht komplett auseinanderdrifte.

Insgesamt also beruhigende Worte vom Meister höchstselbst. Die Fans dürfen also aufatmen.

Dark Souls 2 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 25. April 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.