Aktuell scheint es ein Problem bei den Spielständen von Dark Souls Remastered zu geben. Diese werden anscheinend von einigen Virenscannern als schädliche Dateien erkannt und dann gelöscht. Nun haben die Entwickler reagiert und erste Vorsichtsmaßnahmen für die User bekanntgegeben.

Spielstände verschwinden in Dark Souls Remastered. Ein Problem für viele Spieler.

Dark Souls - Remastered Pre-Order Trailer9 weitere Videos

Demnach wären die Virenscanner Windows Defender und BitDefender dafür prädestiniert, die Spielstände von Dark Souls Remastered zu löschen. Zudem ist es möglich, dass sich die Savegames nicht laden lassen, wenn sie durch einen Cloudservice (Google Drive oder Dropbox) abgesichert werden. Dann befinden sie sich permanent in Benutzung und das eigentliche Spiel kann nicht mehr darauf zugreifen. Nun haben die Entwickler in den Steam-Foren zu Dark Souls Remastered empfohlen, die Daten aus den Cloud-Speichern herauszunehmen und ihnen den Ausnahmestatus in den entsprechenden Virenscannern zu geben.

Kein Problem von Dark Souls

Mehr können die Macher von Dark Souls Remastered aktuell auch nicht tun. Schließlich haben sie keinen Einfluss darauf, dass die Virenscanner ihre Savegames als schädlich erkennen. Andere Spiele wie das "normale" Dark Souls oder Dark Souls 2 sind nicht davon betroffen. Die User müssen also hoffen, dass bald ein Update für die Virenprogramme erscheint.

Dark Souls ist für PS3, Xbox 360, seit dem 25. Mai 2018 für Nintendo Switch und PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.