Nachdem die erste Petition zu Dark Souls Früchte trug und die Spieler im August ihre PC-Version des Rollenspieles bekommen, wurde nun eine neue Petition ins Leben gerufen.

Dark Souls - PC-Version: Spieler starten Petition gegen Games for Windows Live

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDark Souls
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 141/1421/142
Dark Souls nutzt Games for Windows Live, viele Spieler können sich damit aber nicht anfreunden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diese richtet sich gegen den in der PC-Version verwendeten Dienst Games for Windows Live und fordert, dass die Entwickler den Einsatz von GFWL überdenken und Dark Souls stattdessen für Steam anbieten - oder zumindest beide Plattformen. Inzwischen haben schon über 15.000 Spieler virtuell unterschrieben.

In der Petition heißt es: "GFWL ist unpopulär, schwierig zu nutzen, umständlich, hat einen schrecklichen Online-Support (ein wichtiges Feature in Dark Souls) und ist einfach unangenehm. Nach langen Warten auf eine PC-Version dieses fantastischen Spiels fühlt es sich wie ein Schlag ins Gesicht an, dass Dark Souls Games for Windows Live nutzen wird."

"Wir empfehlen daher Valves Steamworks, da dieses DRM-System einfacher zu nutzen, weniger aufdringlich, zuverlässiger und unter PC-Spielern akzeptierter ist. Bitte überdenkt die Nutzung von GFWL oder bietet es auf beiden Plattformen an. Danke für eure Bemühungen zur Portierung des Spiels, aber für viele Kunden heißt es Steam oder kein Kauf."

Dass From Software und Namco Bandai nicht wegsehen, vor allem wenn es um solche größeren Unterzeichnerzahlen geht, zeigte ja schon die erste Petition - sie wurde sogar von Mitarbeitern unterstützt, um mehr Unterzeichner zusammenzubekommen. Eine Stellungnahme lässt aber noch auch sich warten.

Dark Souls ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.