Nachdem das Lagerfeuer gefunden ist, können wir unseren Weg fortsetzen. Verlasst den Gang wieder und kümmert euch um den Untoten mit der Fackel, der euch entgegenkommt. Guckt ihr hier, in dem schmalen Gang, nach oben, seht ihr schleimige Monster an der Decke hängen. Hier ist allerhöchste Vorsicht geboten, denn wenn ihr unter ihnen steht, fallen sie euch auf den Kopf und saugen euch Energie ab. Entweder tastet ihr euch so weit voran, bis eines von ihnen runterfällt, und wiederholt den Vorgang. Oder ihr sprintet durch den Gang, was schnell genug sein dürfte, um sie alle runterzulocken, ohne dass euch einer trifft.

Die Schleimbeutel geben euch in der ungepatchten Version keine Seelen (ansonsten 100 Seelen), aber von Zeit zu Zeit immer wieder wertvolle Schmiedescherben. Es passiert öfter, dass sie eine Große Scherbe oder gar eine Grüne Scherbe fallen lassen, die begehrt sind, um Rüstungen sowie Waffen aufzurüsten. Deckt sie einfach mit Schlägen ein, bleibt aber nie zu lange in ihrer unmittelbaren Nähe stehen, da sie sonst die Waffen ausfahren, die sie verschluckt haben.

Am Ende des Ganges führt links ein Gang weiter, wo noch ein Untoter mit einer Fackel wartet. Wenn ihr dem Gang folgt, könnt ihr über einige Stufen eine Tür öffnen, die wieder in die Küche von vorhin führt, wo ihr den Fleischer besiegt habt. Rechts liegt eine Leiche, bei der eine Seele zu finden ist, aber wenn ihr zu nah herangeht, dann fällt von oben eines der Schleimviecher herunter. Tastet euch vorsichtig voran, damit es runterplumpst, dann könnt ihr euch die Seele schnappen. Zurück zum Leuchtfeuer.

Dark Souls - All Saints Day Trailer4 weitere Videos

Hier geht’s rechts runter in den Raum mit einigen Kisten, die ihr zerschlagt. Dahinter führt eine Leiter runter. Folgt den Stufen nach unten und ihr kommt in eine größere Kammer mit einigen Ratten sowie Schleimblobs. Ihr müsst diese nicht bekämpfen, aber da die Ratten oftmals Menschlichkeit verlieren und die Blobs Scherben fallen lassen, kann man es in Erwägung ziehen. Weiter hinten in diesem Bereich, und zwar neben dem Tor zur Schandstadt, sitzt auch ein gehörnter Händler namens Domhnall von Zena, der Interessantes verkauft.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Domnhall von Zena ist der einzige Händler hier unten und verkauft:
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

- Gerades Kristallschild
- Kristall-Großschwert
- Kristallschild (super gegen Feuerschaden)
- Helm des Weisen
- Rüstung des Ruhmreichen
- Stulpen des Überwinders
- Stiefel des Erkunders

Wenn ihr das Händlerareal verlasst und euch links haltet, gelangt ihr in einen kleinen Gang, der euch wieder auf die Brüstung von vorhin bringt. Hier gelangt ihr zum Nebel, der euch zum Klaffdrachen führt. Ansonsten könnt ihr noch ein wenig die Kanalisation erkunden, zum Beispiel den Gang, der vor dem Wasserfall rechts entlangführt. Hier greifen einige große Ratten an, vor denen ihr euch hüten solltet. Versucht sie zu erwischen, wenn sie auf der kleinen Treppe sind.

Weiter hinten in der Kanalisation trefft ihr auf berüchtigte Froschwesen, die sich wie Basilisken verhalten. Heißt: Sie sondern eine Dunstwolke aus, in der ihr nicht stehenbleiben dürft. Achtet auf die sich füllende „Verflucht“-Leiste. Wer doch einmal verflucht wird, muss mit halbierter Lebensenergie vorliebnehmen und kann nur noch durch einen Läuterungsstein geheilt werden. Dennoch lohnt sich der Abstecher zu den Fröschen, denn wenn man sie einzeln anlockt, kann man sie mit einem Treffer erledigen – und es gibt jeweils 200 Seelen pro Kill. Einen besseren Ort zum Seelenernten werdet ihr vorläufig nicht finden.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Wer sie unterschätzt, dem fallen danach auf Anhieb dreizehn verschiedene Versionen von FUCK! ein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

* Tipps gegen die Basilisken: Nehmt eine Waffe zur Hand, die eine gute Reichweite nach vorn hat, zum Beispiel eine Hellebarde oder einen Speer. Ein seitwärts geschwungenes Schwert geht auch, aber da die Viecher oft in engen Gängen zu finden sind, würdet ihr so oft gegen die Wand knallen. Haltet die Waffe ruhig beidhändig, denn ein Schild schützt euch vor einem Fluch ohnehin nicht. Also kurzen Prozess machen. Je früher, desto besser.

Außerdem gibt es einige gute Items im hinteren Bereich - unter anderem den Ring des Bösen Auges (absorbiert TP von gefallenen Gegnern). Seid einfach vorsichtig und lockt immer nur einen Gegner an, nicht mehrere, und stürzt euch vor allem nicht mitten ins Getümmel. Das würde mit Sicherheit tödlich enden. Wollt ihr dieses Gebiet hinter euch lassen und den Gebietsboss treffen, dann geht in den Gang, der kurz vor dem Händler abführt. Geht ihr in menschlicher Form über die Brüstung, dann seht ihr kurz vor der Nebelwand zwei Markierungen auf dem Boden. Hier könnt ihr das Phantom von Ritter Solaire zur Unterstützung herbeirufen, die euch im Kampf gegen den Klaffdrachen den Rücken stärkt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: