Nachdem der Ritter Artorias besiegt wurde, verschwindet die Nebelwand und euch stehen weitere Wege zur Verfügung. In einem Seitenraum findet ihr eine Art PvP-Lobby mit verschiedenen Leuchtfeuern, die euch in verschiedene Arenen bringen. Später mehr dazu.

Folgt ihr den Treppenstufen nach oben, gelangt ihr zu dem kolossalen runden Gebäude, das man vom Königlichen Wald aus sehen konnte. Nur leider ist die Eingangstür verschlossen (hierfür braucht ihr den Wappenschlüssel; Fundort siehe unten). Es bleibt nur der Gang geradeaus ins nächste Gebiet: die Stadt Oolacile. Hier entzündet ihr erst mal das Leuchtfeuer und gebt am besten die 50.000 Seelen aus, die Artorias springen ließ.

Folgt ihr den Stufen weiter in die Stadt, macht ihr Bekanntschaft mit den Wächtern des Abgrundes (Abyss Guard), die hier zuhauf patrouillieren. Lieber nur einen anlocken und töten, statt sich zu übernehmen. Sie richten zwar nicht allzu viel Schaden an, aber in der Gruppe können sie durchaus gefährlich werden, wenn man es auf die leichte Schulter nimmt.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Über die Stufen geht es tiefer in die Stadt hinein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf dem Dach links findet ihr eine Kriegerseele. Sofort rennen zwei Wachen auf euch zu und schreien nach einer Abreibung. Macht nun auch die anderen auf dieser Ebene platt. Gegenüber in dem Pavillon findet ihr einen noch deaktivierten Aufzug, dahinter geht es weiter.

Dark Souls - All Saints Day Trailer4 weitere Videos

Hier weitere Abgrundwachen, darunter auch ein Magier. Diese Exemplare sind ein wenig zäher und größer als die normalen. Sie schießen euch Dunkelheit entgegen, die nicht gut mit dem Schild blockbar ist und an der Energieleiste knabbert. Lieber kurzen Prozess mit ihnen machen, dann können sie euch nicht beschießen.

Bei dem kleinen Gebäude, in dem das Item bei der Leiche funkelt, müsst ihr vorsichtig sein – ein Gegner steht links hinter der Ecke. Ist sehr schwer zu erkennen. Bei der Leiche bekommt ihr eine Ritterseele. Folgt den weiteren Stufen runter.

* Hinweis: Seid ihr in menschlicher Form unterwegs, dringt an dieser Stelle der Finstergeist Prächtiger Chester ins Spiel ein. Er sieht aus wie Gough mit seiner Armbrust und weiß sie auch zu nutzen. Zudem kann er euch mit einem Kick von den Beinen holen und die Balance rauben. Nach seinem Ableben erscheint nichts, aber ihr bekommt 9500 Seelen. *

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Der alternative Weg an dieser Stelle führt nicht die Stufen runter, sondern um das Gebäude herum (Lösungsweg auf der nächsten Seite).
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Von hier aus gibt es mehrere Wege.

Weg 1: einfach der schmalen Treppe und den Stufen folgen, die links und rechts keinen Halt mehr bieten. Auf den Stufen besiegt ihr einen weiteren Gegner und marschiert vorsichtig abwärts. Geht über die Holzbrücke und seid bei der Kiste vorsichtig – ist natürlich ein Mimic und will euch fressen. Also nehmt die Waffe beidhändig und schlagt darauf ein, bevor sie sich erheben und euch schaden kann. Ist sie tot, erhaltet ihr die „Sehr gut!“-Maske (!?).

Folgt nun der Wendeltreppe, die um das Gebäude verläuft, weiter nach unten. Die nächste Stelle könnte knifflig werden: Ihr erreicht eine langgezogene Holzbrücke, davor zwei Wachen, am anderen Ende eine dieser Wachen, die euch mit Finsternis beschießen. Schaltet zuerst die Gegner vorn aus und haltet euch ein wenig zurück. Die Dunkelheit zieht euch ordentlich Leben ab, wenn ihr fahrig seid.

Ihr müsst nun in einem Rutsch über die krumme Holzbrücke rennen und solltet euch besser nicht treffen lassen – erinnert ein wenig an die Anor-Londo-Bogenschützen, wenn auch weniger gnadenlos. Im Sprint könnt ihr ruhig einen Treffer kassieren, das macht nichts, aber zu viele sollte es nicht sein. Schaltet den Magier aus und folgt links weiteren Stufen nach unten.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Tastet euch an dieser Stelle vorsichtig nach unten - viele Gegner hier.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ihr gelangt wieder in ein Gebäude, auf dem Boden hinterlassene Schwärze, und drinnen greifen euch zwei weitere Gegner an. Bei der Leiche hinten findet ihr Abfall (super zum Tausch beim Krähenmädchen im Undead Asylum). Tastet euch die Stufen runter und Vorsicht: Unten lauern sehr viele Wachen des Abgrundes. Nehmt sie euch einen nach dem anderen vor.

Seid hier sehr vorsichtig, denn wenn euch ein Magier die Dunkelmagie in den Rücken haut, dann raubt euch das massiv Energie. Nutzt die großen Pfeiler als Deckung und nehmt euch einen Feind nach dem anderen vor.

Sind sämtliche Abyss Guards in dem großen Raum ausgeschaltet, dann nehmt mit, was so herumliegt: eine Heldenseele bei der Leiche an den Stufen links und einmal Finsterer Nebel (Zauber) neben dem Kamin. Von hier aus führen wieder zwei Wege weiter.

Weg 1: Rechts am Fuße der Treppe, auf der ihr runtergekommen seid, führt ein schmaler Gang weiter nach oben. Hier erwarten euch mehrere Wachen, die allerdings recht einfach sind und alleine angreifen. Gelangt ihr zu der Stelle, die auf dem Bild zu sehen ist, könnt ihr euch abrollen und so auf die Ebene schräg darunter gelangen (wo der Kamin vor sich hinflackert).

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Lasst euch hier runterfallen und haut die Kiste weg, um den Wappenschlüssel zu bekommen. Passt zu dem Turm unweit von der Arena, in der man gegen Artorias gekämpft hat, und gibt einen Händler und guten Verbündeten frei: Adlerauge Gough.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch diese Holzkiste hier ist euch nicht wohlgesinnt und lässt nach ihrem Tod einen Wappenschlüssel fallen. Der Nebenraum birgt Zugang zu einem Balkon (wo es offenbar nichts zu finden gibt) und eine Leiter nach unten – wo es ebenfalls nichts zu geben scheint, bis auf ein hängendes Seil…

Weg 2: der weiterführende Weg. Links neben dem Kamin (wo eben der Spruch Finsterer Nebel zu finden war) geht es nach draußen. Ihr erreicht eine Brücke und solltet rechts zunächst den Fahrstuhl aktivieren, um eine Abkürzung zum letzten Leuchtfeuer freizulegen.

Über die Brücke

Wieder Abyss Guards, und dann gleich zwei Magier unter ihnen. Nutzt für Letztere die Säulen als Deckung und räumt den kompletten Platz auf. Macht euch nun bereit für einen merkwürdigen Kampf.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Ein sehr merkwürdiger Gegner. Aber auch recht einfach.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was zur Hölle… ist das?

Genau sagen, was sich da eingenistet hat, kann man nicht. Sieht aus wie ein trauriges Imitat von Artorias, nur mit einem schweren Gewicht am Fuß und überzogen von Teer oder Dunkelheit. Krudes Wesen auf jeden Fall. Aber auch kein schwerer Gegner. Zwar ist der Schaden, den ihr anrichtet, reduziert, aber mit einer beidhändig gehaltenen Waffe sollte man dem langsam agierenden Widersacher gut beikommen.

Nach dem Sieg bleibt nur der Weg nach vorn, wo ihr einen Fahrstuhl erreicht (Vorsicht, Abyss Guard kommt mit runter), der euch zum nächsten Leuchtfeuer bringt. Hier beginnt das neue Gebiet: der Schlund des Abgrunds.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: