Sobald der Klaffdrache besiegt ist, habt ihr den Schlüssel zur Schandstadt in der Tasche. Der Eingang befindet sich in den Untiefen, im Bereich, wo auch der gehörnte Händler sitzt. Schließt die schweren Tore auf und klettert nach unten.

Vorab ein paar allgemeine Worte zur Schandstadt: Es handelt sich um eine düstere, gefährliche Ecke, die fast vollständig aus alten, kaputten Brettern zusammengezimmert wurde.

Ihr müsst viele Leitern hoch- und runterklettern, es gibt Gegner, die mit vergifteten Waffen angreifen, und sogar (beim Tode permanent sterbende) Giftspucker, die euch aus der Ferne mit giftigen Pfeilen angreifen. Tötet diese komischen Kerle immer zuerst, da sie tot bleiben und ihr beim nächsten Mal entspannter vorangehen könnt. Nichts ist schlimmer, als ständig mit Giftpfeilen gepiesackt zu werden.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Über die Leiter betreten wir Schandstadt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Schandstadt ist wohl das am stärksten verwinkelte Fleckchen in der Welt von Dark Souls. Überall führen modrige Planken weiter, der Boden kracht ein oder klapprige Gerüste winden sich krumm und schief um riesige Pfeiler. Es ist nicht nur unübersichtlich, sondern auch gefährlich, daher gibt es hier oben in den höheren Regionen und unten im Sumpf jeweils ein Leuchtfeuer.

Dark Souls - All Saints Day Trailer4 weitere Videos

Im Sumpf selber werdet ihr permanent leicht vergiftet. Der Giftring vom Bischof in der Kirche ist sicher eine lohnende Investition, ebenso wie der verrostete Eisenring aus dem Asyl der Untoten, der eure Bewegung im zähen Sumpf erhöht.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Diese nervigen Giftpfeilspucke sollte man immer zuerst erledigen. Kommen auch nicht wieder.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zudem ist es keine schlechte Idee, einen guten Vorrat an lila Moosklumpen (kurieren Vergiftung) dabei zu haben – gibt es dutzendweise im Finsterwurzgarten oder beim Händler im überschwemmten Kanal zu kaufen. Dafür ist die Chance recht hoch, dass die Untoten in der Gegend eine Seele fallen lassen, und es gibt eine ganze Menge Items, die hier verstreut sind. Euer Ziel ist der Sumpf ganz unten.

Man braucht erst mal ein paar Momente, um eine Gefühl für die Struktur der Stadt zu bekommen. Nachdem ihr die Leiter nach unten genommen habt, macht ihr gleich Bekanntschaft mit den dicken, nennen wir sie, Giftriesen. Diese haben eine vergiftete Keule und wissen sie auch zu benutzen. Das heißt: Sie haben eine hohe Reichweite und können weit ausholen, um euch zu treffen.

Einen Schlag kann man gut blocken, aber dies zieht viel Ausdauer ab und bringt euch meist ins Taumeln, was euch für einen zweiten Hieb verwundbar macht. Haltet hier immer einen respektvollen Abstand ein und greift an, wenn sie ihre Animation beendet haben. Fernkämpfer können aus der Ferne gute Vorarbeit leisten. Als Beute lassen sie meist kleine Jaucheküchlein fallen, mit denen man Gegner vergiften kann.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Wer den Sprung schafft, kann dort unten eine wertvolle exotische Klinge erlangen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Arbeitet euch vorsichtig den ersten hölzernen Weg entlang nach vorne, wobei ihr drei Riesen tötet. Dahinter macht ihr zum ersten Mal Bekanntschaft mit verfaulten Untoten, die auf zwei Beinen rennen, schlagen und gegen euch kämpfen. Nutzt wie immer den Moment zum Angreifen aus, nachdem sie ins Leere gehauen haben. Vorsicht, wenn sie ihre Arme ausstrecken: In dem Fall springen sie blitzschnell in eure Richtung und versuchen, euch zu packen und anzuknabbern – kostet eine Menge Energie.

Ihr gelangt an eine wackelige hölzerne Brücke, rechts davon eine Plattform, an der ihr eine Leiter findet. Wer mag, klettert runter, macht die Untoten platt und holt sich die Items hier unten. Ansonsten könnt ihr links von der angesprochenen wackeligen Brücke auf die Plattform unter euch hüpfen und das Katana Iaito aufsammeln. Wer sich den Sprung nicht zutraut, rennt über besagte Brücke und klettert beim Feuer die Leiter runter.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Bis zum ersten Leuchtfeuer ist es nicht mehr weit.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Folgt nun dem Pfad aus hölzernen Latten, am Ende müsst ihr ein wenig über einen schmalen Balken balancieren, während ihr links unter euch schon das nächste Leuchtfeuer seht. Über die Leiter auf der anderen Seite geht’s runter (dort, wo der Untote in der Vase feststeckt). Lauft die paar Meter zum Leuchtfeuer und entfacht es, wenn möglich. Der Weg nach unten in den Sumpf ist ein ausgesprochen langer und harter.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: