Habt ihr die Feuerhüterseele aufgenommen und die ersten beiden Gespenter getötet, geht’s mit der Treppe weiter. Oben angekommen findet ihr, oh Wunder, zwei weitere Geister. Diese erheben sich langsam aus dem Boden, sind aber sonst genauso stark wie die ersten beiden.

Einer der beiden versperrt euch den Weg zu einer Brücke, die euch weiterführt. Aber bleibt vorsichtig, denn am Ende der Brücke betretet ihr einen kleinen Raum, wo euch links ein Hinterhalt erwartet: Ein Geist versteckt sich hier und greift nach euch, wenn ihr passieren wollt.

Hier sollte man sich einfach vorsichtig mit erhobenem Schild nähern und so schnell wie möglich um die Ecke gucken, um den Fiesling sofort ins Visier nehmen zu können. Zieht ihn einfach auf die Brücke hinaus und erledigt ihn dort.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
In diesem Raum wird man schnell von den Geistern in die Zange genommen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In dieser winzigen Kammer ist der Kampf nicht sehr angenehm und der größere Raum, der direkt danach kommt, birgt viel schlimmere Gefahren.

Habt ihr also diesen hinterhältigen Geist ins Jenseits befördert, müsst ihr weiter in den Raum vor euch. Hier erwartet euch gleich eine Gruppe dieser blassen Kerle. Eine geschickte Taktik hierbei ist wieder das Zurückziehen auf die Gruppe und einzelnes Ausschalten, bevor der Rest der Gruppe nachkommt. Nutzt den Platz verschwenderisch aus, denn der Griff der Geister hat eine arge Reichweite. Seid ihr mal im Griff, werdet ihr langsam aufgeschlitzt, was nicht gerade wenige Trefferpunkte kostet.

Dark Souls - All Saints Day Trailer4 weitere Videos

Nach dieser Gruppe findet ihr eine Wendeltreppe am Ende des Raumes, wo ihr natürlich hinuntergeht. Unten habt ihr die Wahl, geradeaus zu gehen zu einem Schatz am Boden oder nach rechts, wo es weitergeht. Wenn ihr vorher noch den Schatz aufheben wollt, passt auf die Wand links neben euch auf. Darin hat sich nämlich wieder ein etwas gemeiner Geist versteckt, dessen Klingen nur ein wenig aus der Wand hervorblitzen. Hat er euch einmal angegriffen, bewegt euch zurück und holt ihn am besten aus der Wand, um ihm bekämpfen zu können.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Sobald ihr durch die Nebelwand seid, lasst am besten die Leiter runter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nehmt ihr den Weg rechts, landet ihr vor einer Nebelwand, die ihr ruhig betreten könnt. Ihr findet nur eine Treppe vor, an deren Ende eine ausfahrbare Leiter als Abkürzung für spätere Besuche und der weitere Weg nach links ist. Kurz zur Leiter und wie ihr sie bei erneutem Betreten richtig benutzen könnt: Sterbt ihr, so müsst ihr einfach beim zweiten paar der Gespenster nicht über die Brücke, sondern nach rechts, wo der zweite der beiden aus dem Boden auftaucht.

Hier könnt ihr auf einen kleinen Vorsprung hinunterspringen und mit einer Rolle von diesem Vorsprung auf eine Ruine gelangen, die sich direkt davor befindet. Nur ein halber Meter dazwischen, der in die Tiefe führt, kann gefährlich werden, deswegen müsst ihr die Rolle nutzen. Links neben eurer neuen Position ist gleich die Leiter, die euch da hinführt, wo ihr nun steht.

Von hier aus geht’s wie bereits erwähnt nach links weiter. Auf dem Weg findet ihr noch zwei Gegenstände, die jeweils von einem Gespenst bewacht werden. Weiter hinten führt euch wieder eine Treppe nach links unten, wo ihr ein Gebäude betreten könnt. Hier sind arg viele Geister und es empfiehlt sich, die Gruppe auf die Treppe zurück zu ziehen, wo ihr sie wiederum einzeln ausschalten könnt.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Vom Magier Ingward bekommt ihr den Siegelschlüssel, um das Wasser aus den Ruinen ablassen zu können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Innerhalb des Gebäudes müsst ihr die Mitte aufsuchen. Vom Eingang aus betrachtet, geht ihr einfach rechts und dann links in den Raum. Schon seid ihr angekommen. Hier wieder den Raum von Gespenstern säubern und in den Kamin gehen, wo ihr auf der linken Seite eine Leiter findet, die aufs Dach führt. Dort oben findet ihr einen rot gekleideten Kerl, der euch einen Siegelschlüssel überreicht.

Das tut er aber nur, wenn ihr das Herrschergefäß besitzt. Ansonsten kann er euch von Flüchen befreien. Mit dem neuen Schlüssel in der Tasche geht’s wieder runter. Unten müsst ihr noch eine Etage tiefer gelangen und den zweiten Ausgang aus dem Gebäude nehmen.

Dort findet ihr in einem Nebenturm eine grüne Scherbe und etwas abgelegen noch eine Menschlichkeit. Ihr landet aber in einem runden Turm, in dem sich ein Aufzug befindet. Der Hebel dafür funktioniert nicht. Ein bisschen weiter unten ist eine verschlossene Tür, die man mit dem Siegelschlüssel aufbekommt. Ihr habt nun einen Hebel freigelegt, der das Wasser aus den Ruinen von Neu-Londo ins Drachental abfließen lässt. Nun funktioniert auch der Aufzug, mit dem ihr euch in die unteren Stockwerke Neu-Londos begeben könnt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: