Nach den Credits fängt Dark Souls erst an.

Was ist das New Game + (NG+)?

Wenn ihr das Spiel einmal beendet habt, beginnt ihr wieder im Asyl der Untoten von vorne, unabhängig davon, welches Ende ihr gewählt habt. Diese Mechanik dürfte manchen Spielern noch vom spirituellen Vorgänger Demon’s Souls bekannt sein.

Hinweis: Die im Endkampf erbeuteten Seelen könnt ihr erst ausgeben, wenn ihr das Tutorial ein zweites Mal beendet habt. Ihr müsst im New Game + also den Asyldämon mit vollem Seelenkonto besiegen, bevor ihr in Lordran Verbesserungen eurer Attribute vornehmen könnt.

Dark Souls - All Saints Day Trailer4 weitere Videos

Dafür sollte der Kampf dank eurer verbesserten Ausrüstung ein Klacks sein. Es ist sogar ein Leichtes, den Asyldämon beim ersten Mal direkt zu besiegen, wenn er euch vor die Füße springt. Tut ihr dies, ohne in den Fluchtgang zu stürmen und die Nummer mit dem Fallangriff zu wiederholen, bekommt ihr den mächtigen Dämonenhammer.

Gibt es Unterschiede beim mehrmaligen Durchspielen?

Ja, die gibt es natürlich, sonst wäre die ganze Sache nicht sehr sinnvoll. Ihr dürft nichts behalten, was für den Spielfortschritt entscheidend wäre. Euer Schlüsselbund mit den gesammelten Schlüsseln muss demnach abgegeben werden (Generalschlüssel behaltet ihr); sämtliche geöffneten Abkürzungen sind wieder verschlossen. Und nicht nur das: Bund des Artorias und die Kunst des Entfachens besitzt ihr auch nicht mehr. Die Fürstenseelen, das Herrschergefäß und die verschiedenen Gluten müssen ebenfalls Abschied nehmen.

Damit ihr nicht völlig gelangweilt durch die bereits bekannten Gänge wandert, wird die ganze Welt stärker. Eure Ausrüstung behaltet ihr zwar, ihr werdet sie aber dennoch aufbessern müssen, weil die Gegner ja auch dazugelernt haben. Sie haben jetzt mehr Lebenspunkte, verursachen mehr Schaden bei euch und erhalten selbst weniger Schaden. Eure Seelenstufe bleibt ebenfalls unverändert.

Was bleibt sonst noch erhalten?

Das Wichtigste: Die Leuchtfeuer bleiben auf der Stufe entfacht, auf der ihr sie nach dem ersten Durchspielen hinterlassen habt. Wer sich den zweiten Durchgang ein wenig einfacher machen möchte, der sollte vor dem Endkampf sämtliche Leuchtfeuer so weit entfachen wie möglich. Startet ihr dann ins NG+, könnt ihr an allen Checkpoints mit bis zu 20 Flakons loslegen. Eine enorme Hilfe, da NG+ um einiges schwerer wird.

Kann man das unendlich oft wiederholen?

Theoretisch schon. Allerdings werden die Feinde nicht jedes Mal dabei stärker, sondern nur die ersten sieben Male. Danach bleibt jedes New Game + gleichwertig und die Bösewichte damit gleich stark.

Um wie viel stärker werden die Gegner beim mehrmaligen Durchspielen?

Die genauen Werte variieren. Beim ersten Mal werden die Lebenspunkte der Gegner um 1,5 bis 2,5 Mal verstärkt. Dabei bekommen die schwächeren Gesellen (Zombies und anderes Ungeziefer) die höchste Verstärkung, während Bossgegner und andere Kolosse weniger verstärkt werden. Die haben es aber auch nicht ganz so nötig. Die Angriffsstärkung ist mit 1,3 bis 2,3 ein wenig geringer und die Verteidigung wird mit einem Wert von 1,6 verbessert.

Beim dritten Durchspielen verändern sich die Zahlen auf die Werte 1,07 bis 1,25 und bleiben bis zum siebten Mal konstant. Nach jedem Durchspielen verbessern sich die Feinde also um den gleichen Wert. Ab dem siebten Mal bleibt alles unverändert. Damit dürfte aber der Schwierigkeitsgrad hoch genug sein.

Warum sollte ich das Spiel noch einmal durchspielen wollen?

Das ist natürlich jedem selbst überlassen, aber diejenigen unter euch, die gern eine neue Herausforderung suchen, werden genau die im New Game + finden. Auch die Entdecker bekommen neue Chancen, die unentdeckten Sachen beim zweiten Durchgang zu meistern. Nicht jeder hat beispielsweise den Aschesee besucht oder die seltenen Waffen geschmiedet, die jeweils eine Bossseele benötigen. Diese unerledigten Aufgaben könnt ihr beim weiteren Durchgang aber nachholen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: