Manchmal muss man die Ärmel hochkrempeln und ackern, um es in Dark Souls zu etwas zu bringen. Wer kennt es nicht: In späteren Bereichen wird der Seelenbedarf immer höher, egal ob es um den Kauf von Items oder Charakterverbesserungen geht. Die benötigte Anzahl von Seelen kann schnell in die Zehntausende reichen. Wie schon im Vorgänger Demon's Souls gibt es bestimmte Gebiete, in denen es mit ein paar Tricks recht einfach sein kann, schnell eine hohe Anzahl an Seelen einzustreichen.

Wem es langsam zu viel und zu mühselig wird, in der Kanalisation die ganze Zeit über Basilisken-Frösche zu lochen, der kann sich in rund drei Minuten 13.000 Seelen verdienen. Dafür braucht ihr Zugang zum Gebiet, das im Finsterwurz-Garten hinter der versiegelten Tür liegt. Die 20.000 Seelen Kaufpreis, die ihr für das Artorias-Wappen beim Schmied auf den Tisch legen müsst, sind es allemal wert. In zehn Minuten habt ihr den Preis doppelt und dreifach wieder raus.

Begebt euch zum besagten versiegelten Tor im Finsterwurz-Garten. Links daneben könnt ihr auf die Mauer schlagen, um sie als Fake zu enttarnen, wodurch das Leuchtfeuer dahinter freigelegt wird. Rasten. Nun öffnet das Tor mit dem Wappen und geht langsam die Stufen hinunter ins angrenzende Waldstück.

Dark Souls - All Saints Day Trailer4 weitere Videos

Hier lauern drei Geisterkrieger auf euch sowie einige Kämpfer aus Fleisch und Blut, darunter eine Art Kampfmagier und ein Kämpfer mit einer Axt. Pro Geist bekommt ihr 2000 bis 3000 Seelen gutgeschrieben, die menschlichen Gegner werfen 1000 bis 2000 ab. Aber wie schafft man das so schnell?

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
An den Klippen kann man die Gegner ganz einfach loswerden. Einige von ihnen kommen nach dem Tod nicht mehr zurück, aber die übrigen bringen es immer noch auf mehrere tausend Seelen pro Run.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rennt links in den Wald hinein, bis der erste Geist die Verfolgung aufnimmt. Dreht euch dann schnell um und rennt in Richtung der gebogenen Treppe, die euch ins Waldstück hineingeführt hat. Lauft am besten von links ein wenig schräg an der Treppe vorbei, sodass ihr auf dem letzten Stück Erde vor dem Abgrund noch bequem stehen könnt. Der Geist wird die Treppe hochrennen und sich zu euch nach unten fallen lassen.

Oft passiert es, dass er dabei bereits in den Tod stürzt, was euch 3000 Seelen ohne Mühe einbringt. Wenn nicht, dann stellt euch so hin, dass ihr ihn in den Abgrund treten könnt. Der Effekt ist derselbe. Dies tut ihr mit allen Geistern, um sie ohne langes Federlesen aus der Welt zu schaffen. Die menschlichen Gegner, die im Wald lauern, könnt ihr dagegen zu den Klippen locken und sie runtertreten. Klappt so gut wie immer. Oft merken sie nicht mal, dass sie mit dem Rücken zum Abgrund stehen, und weichen zurück. Tja, so einfach kann's gehen.

Den Trick mit der Treppe könnt ihr auch gerne anhand der menschlichen Gegner ausprobieren, es sollte euch die ganze Aktion ebenfalls merklich erleichtern. Wenn ihr es richtig anstellt, braucht ihr keine drei Minuten und streicht 13.000 Seelen ein. Zurück zum Leuchtfeuer, rasten und die Aktion wiederholen.

Leider sind die Geister durchs neue Update offenbar weggepatcht worden, wodurch sie nach ihrem Tod nicht mehr wiederkehren. Dafür könnt ihr die menschlichen Gegner immer wieder bekämpfen mit den aufgezeigten Tipps und bekommt dafür pro Run immer noch mehrere tausend Seelen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: