Nach dem Sieg über den Eisengolem auf dem Dach von Sens Festung erscheint ein Ring aus Licht, den ihr anklicken könnt. Tut ihr das, werdet ihr umgehend nach Anor Londo gebracht, und zwar von fliegenden, feingliedrigen Flugdämonen, die ein bisschen wie schmächtige Gargoyles aussehen.

Genießt den Flug und die Aussicht, bevor ihr in Anor Londo ankommt. Prächtige Aussicht. Einer der Dämonen hockt am Startort oben auf der Mauer. Sprecht ihn an, wenn ihr wieder zurück wollt.

Lauft nun die Stufen nach unten, und von weitem seht ihr schon, was euch erwartet: ein weiteres gepanzertes Ritterschlachtschiff. Ja, den dicken Bengeln werdet ihr hier öfter begegnen, und ja, sie werden wiederbelebt. Nein, inzwischen solltet ihr stark genug sein, solange ich euch nicht auf einen Kampf mit mehreren von ihnen einlasst.

Dark Souls - All Saints Day Trailer4 weitere Videos

Die Armbrust leistet wieder wertvolle Vorarbeit, bis euch der Riese folgt. Auf den Treppenstufen kämpft es sich ein wenig leichter. Der beste Moment zum Angreifen ist der, in dem er mit seinem Schild nach vorne auf den Boden schlägt – dann ist er ungedeckt.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Achtet auf seine Hellebarde, die eine lange Reichweite hat, und schlagt immer dann zu, wenn er gerade seine Verteidigung vernachlässigt. Da er so ein behäbiger Riese ist, dürfte das nicht allzu schwer werden. Links von ihm geht’s in eine große Halle, wo noch einmal zwei von den Riesen lauern. Lockt zuerst einen von ihnen an, den ihr draußen fertigmacht, dann kümmert euch um den zweiten. Die Truhe daneben spuckt einen Dämonentitanit aus.

Auf der anderen Seite geht’s ins Freie auf eine groooße Fläche. Links gibt’s einen Durchgang zum Leuchtfeuer, daneben steht eine Feuerhüterin, bei der ihr auch eure Estus-Flakons verstärken könnt – sofern ihr eine Feuerhüterseele besitzt. Wieder raus und links im Gebäude erwarten euch wieder einmal zwei Schlachtschiffe, wobei es unheimlich hilfreich ist, beide nacheinander nach draußen zu locken und dort zu bekämpfen. Wie immer in den Rücken gelangen und zuschlagen, wenn sie sich nicht wehren können. In der linken Kisten dahinter finden wir Funkeltitanit, die rechte Kiste ist eines dieser Mistviecher, dem Zähne wachsen und das euch verschlingt.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Die leuchtenden Nebelwände in Anor Londo, den Dämonenruinen und im Grabmal der Riesen könnt ihr erst durchschreiten, wenn ihr die Bosse in Anor Londo bezwungen habt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Besiegt ihr die Kiste danach im Nahkampf (Vorsicht vor ihrer Attacke, mit der sie euch durchkaut), bekommt ihr 2000 Seelen sowie eine Kristall-Hellebarde, und die Kiste kommt danach nicht wieder. Rechts neben dem Altar geht’s wieder ins Freie, wo ihr einen weiteren Riesenritter erledigen müsst. Die Treppen hoch und ihr gelangt zu einem Hang, wo eine leuchtende Nebelwand auf euch wartet. Kein Durchkommen. Was nun?

Beim Turm direkt gegenüber vom Leuchtfeuer gelangt ihr zu einem Aufzug, der euch ein Stockwerk tiefer bringt. Und der Abstecher lohnt sich: Unten wetzt schon ein Gargoyle seine Axt, bevor er euch entgegenkommt und angreift. Keine Angst, der Kampf ist bei weitem weniger schwierig als der auf dem Kirchturm.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Wiedersehen macht Freude. Vor allem, wenn sie geflügelt und schlecht gelaunt ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Versucht den Gargoyle von hinten zu erwischen, um ihm den Schwanz abzuschlagen – das richtet schweren Schaden an. Seine Angriffe solltet ihr mit einem guten Schild blocken, was super klappt, oder eben ausweichen. Schlagt zu, wenn er seine Deckung vernachlässigt, und kassiert am Ende 1000 Seelen plus eine Gargoyle-Axt.

Rechts neben der Treppe, die zum Gang mit dem Gargoyle führt, könnt ihr euch fallen lassen. Marschiert durch den kleinen Bogen nach links und öffnet am Ende die Truhe, um noch einmal Dämonentitanit zu erhalten. Geht mithilfe der Treppe wieder hoch und dann guckt nach links.

Mit Ziegelsteinen bedeckte Schrägen führen über den Abgrund zum gegenüberliegenden Gebäude. Sie sind nicht sehr breit und sehen auf den ersten Blick gar nicht so aus, als könne man auf ihnen stehen. Weit gefehlt, denn sie bringen euch auf den Balkon auf der anderen Seite. Durchs kaputte Fenster geht’s nach drinnen.

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden264 Bilder
Über diesen schmalen Weg gelangt ihr in das Nebengebäude.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Vorsicht: Sofort überraschen euch zwei weiß gekleidete Assassinen, mit Wurfdolchen aus- und zum Nahkampf gerüstet. Stellt euch so hin, dass ihr keinem von beiden den Rücken zukehrt, und versucht, sie beide mit einem Angriff zu erwischen. Sie halten nicht viel aus, sind aber schnell und clever.

Nun klettert die Leiter hoch. Oben müsst ihr über die schmalen Balken balancieren und vorsichtig sein. Hier oben lauern noch ein paar Assassinen, die ihr am besten mit Fernwaffen oder Magie ausschaltet. Kommt ihr in ihren Reaktionsbereich, werfen sie mit Dolchen, die ihr aber alle mit dem Schild blocken könnt. Ist ihre Munition leer, stürmen sie auf euch zu. Nichts, was ein Tritt nicht lösen könnte...

Wer mag, kann sich auch nach unten auf den Kronleuchter fallen und damit das ganze Gebammel nach unten krachen lassen. Ihr sterbt zwar dabei, aber das glitzernde Item liegt beim nächsten Mal unten auf dem Boden: Große Zauberwaffe, ein magischer Spruch. Alternativ könnt ihr auch die Kette zerschlagen, damit der Leuchter runterfällt (Danke an Bane für den Hinweis).

Dark Souls - Seelenheil mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/265Bild 119/3831/383
Seid vorsichtig, wenn ihr über die Balken balanciert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Watschelt vorsichtig über die Balken und klettert hinten rechts die Leiter beim Nebel runter. Die Stufen im engen Gang mit dem Assassinen bringen euch nicht weiter. Ab durch den Nebel.

Ihr kommt auf einer Brücke zu jenem Turm heraus, vor dem der Gargoyle vorhin gewartet hat. Ein Schalter gleich links? Rückt und rührt sich jetzt nicht. Also marschieren wir in den Turm. Die Treppen runter, da gibt’s nichts. Stattdessen drehen wir den Hebel in der Mitte und damit auch den Turm. Es entsteht eine Verbindung zur riesigen Kathedrale im Hintergrund. Eine Abkürzung.

Nach der Videosequenz kommt sofort der nächste Gargoyle an und stürzt sich auf euch. Rennt unter der Überdachung hervor, damit ihr mehr Platz habt. Wieder gilt: von hinten angreifen, um den Schwanz abzuschlagen. Hütet euch vor den Flugangriffen des Gargoyles, der immer wieder über euch hinwegschwebt und dann von hinten angreift.

Nach dem Drehen des Hebels könnt ihr übrigens auch die Halle von eben (die mit den Assassinen im Gebälk) von unten betreten. Folgt der Wendeltreppe inmitten des Turms nach unten. Hier stellen sich euch eine Handvoll Ninjas/Assassinen in den Weg, die ihr wie üblich erledigt. Stürzt euch nur nicht unbedingt in den Haufen, der mittig steht, sondern lockt sie möglichst einzeln an. Hinten links in dem Saal findet ihr bei einer Leiche folgende Gegenstände (Werte in Klammern):

- Schwarzeisen-Helm
- Schwarzeisen-Rüstung
- Schwarzeisen-Stulpen
- Schwarzeisen-Gamaschen
- Großschwert (130)
- Schwarzeisenschild (80)

Das ist eine prima Rüstung mit ordentlichen Werten, die darüber hinaus auch gut vor Feuer schützt. Mitnehmen kostet ja nix, falls es was für euren Spielstil ist. Die Assassinen lassen außerdem immer mal wieder Items wie Gemäldehüter-Schwert fallen. Nach all den Strapazen ist es keine schlechte Idee, vielleicht mal zurück zum Leuchtfeuer zu gehen und eventuell aufzusteigen. Die Brücke bleibt weiterhin ausgefahren und die Gargoyles tot. Der Weg dorthin ist angenehm kurz.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: