Die Arbeiten am Koop-Modus wurden während der Entwicklung erst sehr spät in Angriff genommen, deshalb hat sich Visceral Games entschieden es lieber als DLC anzubieten. Dadurch wollte man einer möglichen Verschiebung von Dante's Inferno entgegenwirken. Lead Designer Greg Rizzer hat sich dazu geäußert.

Dante's Inferno - Koop-Modus entfernt um Veröffentlichung einzuhalten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 56/591/59
Am 29. April bekommt Dante Verstärkung
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Eines der Dinge die wir machen wollten, war uns vom Markt abzuheben. Ein Spiel online zu bringen erhöht den Umfang des Produkts gewaltig. Während also am Singleplayer gearbeitet wurde, hat das Koop-Team erst sehr spät mit der Arbeit begonnen. Also haben wir uns für den Koop-Modus dann als DLC entschieden, um das Risiko eines verspäteten Veröffentlichungs-Termin zu minimieren.“

Ein möglicher Splitscreen-Koop-Modus sei aus technischen Gründen nicht machbar gewesen. Hätte man ihn eingebaut, wäre die Framerate nicht mehr bei 60 FPS geblieben, eines der Markenzeichen des Spiels.

„Ich persönlich vermisse das Koop-Spielen von der Couch aus, aber da die Spiele immer komplizierter und komplexer werden, ist es der Online-Bereich, der das gesamte Genre übernehmen wird.“

Der DLC "Trials of St. Lucia" wird am 29. April erscheinen und bietet euch neben St. Lucia als Spielfigur auch einen Arena-Editor, um eure eigenen Herausforderungen zu erstellen und diese im Koop zu bestreiten.

Dante's Inferno ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.