Mehr oder weniger überraschend tauchte John Romeros viel kritisierter Shooter Daikatana via Steam auf und lässt sich demnach ab sofort zum Preis von 5,99 Euro kaufen. Wer nichts mit Steam anfangen kann, findet den Klassiker alternativ bei GOG.com.

Natürlich wurde das Spiel an die heutigen Rechner angepasst, so dass es problemlos auch auf Windows 8 und Co. läuft. Die Arbeiten an Daikatana begannen 1997, also kurz nach der Gründung von Ion Storm, nachdem der Shooter-Vater id Software verlassen hat.

Das Scheitern von Ion Storm macht er nicht an Daikatana fest, sondern an anderen Dingen, wie er vor gut drei Jahren in einem Interview erklärte. Während der Entwicklung hatte das Studio mit einigen Problemen zu kämpfen, darunter die Entscheidung Mitarbeiter zu rekrutieren, die zuvor noch nie Spiele entwickelt haben. Damals dachte sich Romero, dass es auf einen Versuch ankommt und man den Leuten eine Chance geben sollte.

Auch waren die Arbeitszeiten eher unüblich und die Kommunikation nicht die beste. Für ihn sei es wie ein Schock gewesen, da es bei dem Studio nicht so wie bei id war - er hatte einfach mehr erwartet. Dennoch zeigt er sich stolz, Daikatana fertiggestellt zu haben.

Daikatana ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.