CD Projekt REDs Cyberpunk 2077 lässt uns seit Monaten vor Aufregung und Vorfreude bibbern; einzig ein cinematischer Trailer diente bis heute als Futter für all unsere wildesten Vorstellungen. Während einige unserer Kollegen bereits zur E3 und erneut auf der gamescom 2018 einer Gameplay-Präsentation lauschen durften, bleiben unsere Scheuklappen bestehen: Kein Gameplay-Trailer. Dafür aber ein paar neue Infos und... Cyber-Psychosen?

Welt, Romanzen, NPCs – wir haben einen Quest-Designer von CD Projekt RED zu Cyberpunk 2077 befragt:

Cyberpunk 2077 - gamona im Interview mit CD Projekt RED: So funktioniert die Welt von Cyberpunk 20776 weitere Videos
Und hier: ein wundervolles Artwork!

Naaaa: Kein Gameplay-Reveal zur gamescom 2018, dabei hatten wir nach der Twitter-Ankünding von CD Projekt RED doch ein wenig mehr erwartet, als – nun – ein paar Artworks und die Bestätigung dessen, was wir ohnehin schon wussten: Es wird ein Wettersystem, einen Tag- und Nachtzyklus sowie eine Charaktererstellung geben. Und Cyber-Psychosen.

Hey Punks, ihr wollt mehr über Cyberpunk 2077 wissen? Dann lest Marinas punkige Vorschau zum Spiel.

Schöne Brille!

Cyber-Psychosen? Ganz genau. Wie Cyberpunk-Associate Design Director Kyle Rowley verrät, dürfen wir uns auf ganz besondere Zustände freuen, sobald wir ein wenig zu lang im Cyber-Net umherschwimmen. Eine Konstante des Gameplays sind demnach Wanderungen durch das virtuelle Cyber-Netz, wenn unser Charakter verkabelt durch die virtuelle Welt krabbelt, sich in verschiedene Systeme einhackt und anderen illegalen Aktivitäten frönt. Hacking hat auch im Pen & Paper-Rollenspiel, wir ihr ganz sicher wisst, eine große Rolle gespielt – und auch dort ist es nicht immer glimpflich für den Protagonisten ausgegangen, ganz besonders dann nicht, wenn sein Körper noch dazu mit Technologie vollgepumpt gewesen ist. Er konnte eine Cyber-Psycho bekommen; vergessen, dass er menschlich ist und menschliche Bedürfnisse erfüllen muss (essen, trinken, Sex); bis hin zu einer fragmentierten Persönlichkeit (was nicht schön klingt).

Bilderstrecke starten
(14 Bilder)

In Cyberpunk 2077 kann V, euer Charakter, auch Krankheiten anheim fallen: Bestätigt ist bis jetzt nur die Cyber-Psychose, die unter anderem auch dafür sorgen wird, dass ihr einen Malus auf eure Fähigkeiten erhaltet. Weitere Mali könntet ihr erhalten, wenn ihr im Spiel Drogen konsumiert: Zwar sind die etlichen Drogen, die es im Cyberpunk-Universum gibt, noch nicht bestätigt, aber wir können sicher davon ausgehen, dass CD Projekt RED diese dunkle Seite von Night City nicht vollkommen ignorieren wird.

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.