Nach und nach sickern weitere kleine Häppchen an Informationen durch das Internet; dieses Mal geht es um einen kurzen Discord-Chat mit Associate Design Director Kyle Rowley von Cyberpunk 2077. Was dabei herauskam: Es soll keine Ladezeiten in Cyberpunk 2077 geben, und demnach auch keine Loading-Screens. Dabei hatten wir uns doch so sehr auf die wundervollen Cyberpunk-Artworks gefreut, die dabei sicher gezeigt worden wären. Schade.

Diesen Trailer kann man auch ein zweites, drittes und viertes Mal sehen – oder was meint ihr?

Cyberpunk 2077 - Official E3 2018 Trailer6 weitere Videos

Sehr viel mehr wissen wir jetzt natürlich nicht über Cyberpunk 2077, außer, dass es eine nahezu monsterhafte Engine braucht, um so eine – höchstwahrscheinlich riesige – Welt ohne Ladezeiten auf unsere heutige Konsolengeneration zu katapultieren. Ladezeiten gibt es demnach nur zu Beginn des Spiels, dann können wir uns ohne dieserlei Unnanehmlichkeiten in Night City bewegen.

Keine Lust zu warten? Dann schaut euch Ghost In The Shell an oder lest Philip. K. Dick, um in das Cyberpunk-Universum abzutauchen:

Bilderstrecke starten
(14 Bilder)

Total unüblich ist es nicht: God of War funktioniert ebenso ohne Ladezeiten. Ob Cyberpunk 2077 denselben Weg gehen und auf Schnitte in der Cinematographie verzichten will, kam bei dem kurzen Gespräch leider nicht heraus. Vorstellen könnten wir es uns aber, immerhin reden wir hier von CD Projekt RED, den verrückten Witcher-Entwicklern.

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.