Über Gamesspot ist ein Bild auf Twitter gelandet, das aus dem Making-Of-Trailer zu Cyberpunk 2077 stammt. Und dieses sorgt aktuell für hohe Wellen auf der Plattform. Denn das Entwicklerstudio The Chinese Room, die Spiele wie Amnesia oder Everybody's Gone to the Rapture geschaffen haben, werfen den Cyberpunk-Entwicklern Sexismus vor.

Cyberpunk 2077 - Entwicklern wird Sexismus vorgeworfen

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Den Cyberpunk-Entwicklern wird Sexismus vorgeworfen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf dem Bild von Cyberpunk 2077 posiert eine leicht bekleidete Dame für die Capture-Aufnahmen des Rollenspiels. Gamespot betitelt den Trailer mit: "Cyberpunk 2077 ist in allen Belangen ambitionierter als The Witcher 3". Offenbar stieß dies bei The Chinese Room auf Gegenwehr. Denn über den offiziellen Kanal der Entwickler wird kommentiert: "Aber genauso sexistisch, wenn man diesem Bild Glauben schenkt".

Fans stellen sich auf die Seite der Witcher-Macher

Und damit haben die Amnesia-Macher eine Welle der Gegenwehr heraufbeschworen. In den Kommentaren unter dem Tweet nehmen sie geschlossen die Seite der Cyberpunk 2077-Entwickler ein. Manche User reden sogar davon, dass sie zukünftig keine Spiele von The Chinese Room kaufen werden und versuchen werden, die aktuellen Spiele zurückzugeben.

Warum der Kommentar zum Cyberpunk-Bild von The Chinese Room kam, ist bislang nicht bekannt. Im Vorfeld hatten die beiden Studios zumindest öffentlich noch keine Auseinandersetzungen.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.