Cyberpunk 2077 wird euch einige Entscheidungen abverlangen. Das verriet der Schöpfer der RPG-Grundlage in einem Interview. Konsequenzen sind ein Fundament des Spiels und werden euch vermutlich nicht nur einmal im Verlauf von Cyberpunk 2077 heimsuchen.

Mike Pondsmith über Cyberpunk:

Cyberpunk 2077 - Mike Pondsmith about Cyberpunk World4 weitere Videos

Eine der wichtigsten Philosophien für unser Spiel ist, dass eure Aktionen Konsequenzen haben werden“, verriet Mike Pondsmith, der Schöpfer des Tabletop-RPGs Cyberpunk 2020, gegenüber dem Youtube-Channel LastKnownMeal. „Das knüpft an die Wurzeln des Tabletop-Spiels an. Es gibt kein Karma-System. Aber ihr könnt euch sichern sein, dass eine Gang sich daran erinnern wird, wenn ihr eines ihrer Mitglieder wegpustet. Und dann werden sie euch finden. Das ist realistisch und so wird es funktionieren.“

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Keine Gut oder Böse

Pondsmith betont zudem, dass nicht alle Entscheidungen klar in Gut und Böse zu unterteilen sind. Stattdessen kann es durchaus sein, dass die Konsequenzen später in einer ungeahnten Weise auf euch zukommen und euch "in den Hintern beißen".

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.