CD Projekt RED hat einige Fragen der Community zu ihrem kommenden Cyberpunk-RPG beantwortet. Darunter etwa, welches Material dem Team als Inspiration dient.

Cyberpunk 2077 - Die Witcher-Entwickler beantworten Community-Fragen

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Auf neue Artworks oder gar erste Screenshots werden wir noch etwas länger warten müssen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2

Der Klassiker Blade Runner darf in dieser Auflistung natürlich nicht fehlen, ebenso wie die Werke von Autor William Gibson. Das erste Ghost in the Shell, sowohl Manga als auch Anime, wird begutachtet und auch zu ShellShock blickt man auf, aufgrund der interessanten Vorgehensweise beim Gameplay. Nicht zuletzt schaut man sich auch das originale Deus Ex an.

Auf die Frage, ob die Wahl der Klasse die Story beeinflusst, heißt es, dass man das Rollensystem aus der Pen&Paper-Vorlage behalten wird. Jede Charakterrolle wird besondere Spezialfähigkeiten haben, welche verschiedenste Einflüsse auf die eigenen Statistiken haben werden. „Wir wollen ein Spiel entwickeln, in dem die Charakteranpassung stark mit der Handlung verbunden ist“, so Community Manager Marcin Momot. Neben Statistiken, Ausrüstung und Implantaten soll es noch viele weitere Anpassungsmöglichkeiten geben.

Die Geschichte von Cyberpunk wird sich zwar über die gesamte Welt spinnen, der Fokus der Spielwelt liegt aber auf Night City. „Eines ist sicher, wir wollen eine offene, lebendige Welt erschaffen, die der Vorlage treu bleibt.“

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.