Die gamescom hat erneut einen Behind-Closed-Doors-Blick auf Cyberpunk 2077 zugelassen. Im Gegensatz zur E3 haben die Entwickler aber noch einige Fragen mehr beantwortet. So berichtet beispielsweise die Seite WCCFTech, dass Cyberpunks Shooter-Part von einem Ex-Counter-Strike-Profi optimiert wird.

Unser Interview mit den Machern von CD Projekt Red:

Cyberpunk 2077 - gamona im Interview mit CD Projekt RED: So funktioniert die Welt von Cyberpunk 20776 weitere Videos

Bei dem ehemaligen Profi handelt es sich um Łukasz „LUq“ Wnęk, der schon mehrere Turniere mit verschiedenen Teams gewonnen hat, bevor er seine Karriere beendete. Nun hilft er CD Projekt Red dabei, den Shooter-Part von Cyberpunk 2077 zu optimieren. Denn immerhin soll sich das Gunplay für die Spieler gut anfühlen und auch über viele Stunden in dem Open-World-Spiel noch Spaß machen.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Welches Ende wollt ihr?

Zudem verrieten die Entwickler, dass nicht jede Handlung klar auf ein Ende von Cyberpunk 2077 abzielen wird. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass ihr euch stets gut und gerecht verhaltet, aber trotzdem nicht das Gute Ende des Spiels sehen werdet. Die Spieler sollen laut CD Projekt Red auf ihre Spielstunden zurückblicken und dann sehen, wo der Fehler gelegen haben könnte. Und dann starten sie vielleicht auch gleich den nächsten Durchgang von Cyberpunk 2077.

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.