Mit Neuigkeiten rund um das Rollenspiel Cyberpunk 2077 ist in naher Zukunft wohl nicht zu rechnen. CD Projekts Michal Platkow-Gilewski führte gegenüber GameSpot an, dass die erste Regel von Cyberpunk 2077 sei, nicht über das Spiel zu sprechen.

Cyberpunk 2077 - CD Projekt konzentriert sich vorerst auf The Witcher 3

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCyberpunk 2077
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Um Cyberpunk 2077 war es jetzt länger still.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damit spielt er natürlich auf den Film Fight Club an, kam aber kurz danach ernsthaft auf das Thema zu sprechen. Momentan konzentriere man sich in puncto Kommunikation voll und ganz auf The Witcher 3: Wild Hunt.

Jeder würde alles geben, um den Spielern aus aller Welt ein erinnerungswürdiges Rollenspiel zu geben. Was Cyberpunk 2077 betrifft, so solle man sich keine Sorgen machen. Das Spiel sei in Ordnung und dessen Zeit werde kommen.

Angekündigt wurde Cyberpunk 2077 im Jahr 2012 und wird von einem separaten Team entwickelt. Klar ist länger, dass CD Projekt eine Mehrspieler-Komponente einplant.

Ansonsten hält man sich eher bedeckt und gab im Laufe der Zeit nur kleine Details heraus. Beispielsweise möchte man "viele neue Spiel-Elemente" integrieren und das bisher Gelernte aus den drei Witcher-Spielen und den Aspekt einer offenen Spielwelt auf Cyberpunkt 2077 anwenden.

Ein Shooter werde es definitiv nicht, man wird aber aus der Ego- und Third-Person-Ansicht spielen können. Cyberpunk richtet sich an eine erwachsene Zielgruppe und basiert auf dem gleichnamigen Pen&Paper-Rollenspiel von Mike Pondsmith.

Es soll verschiedene Charakter-Klassen geben, während der Protagonist neben Waffen auch mit Implantaten, Upgrades und diversen High-Tech-Gadgets ausgestattet ist.

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.