Offenbar scheint noch nicht bei allen Spielern so richtig angekommen zu sein, was CD Projekts Cyberpunk 2077 überhaupt darstellt. Schon von Anfang an stellte das Studio klar, dass es sich dabei um ein Rollenspiel handelt.

Cyberpunk 2077 - CD Projekt: Cyberpunk 2077 ist natürlich ein 'echtes' Rollenspiel

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCyberpunk 2077
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Cyberpunk 2077 wird erst nach The Witcher 3 erscheinen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch wie Unternehmens-Mitgründer Marcin Iwinski verriet, wird er ständig danach gefragt, ob Cyberpunk 2077 ein Shooter sei und einen Mehrspieler-Modus bieten wird. Aber er antworte ihnen dann stets, dass sie sich entspannen können und betont, es werde ein "echtes Rollenspiel".

Dass Cyberpunk 2077 ein Shooter sein soll, wurde bislang nirgends erwähnt. Darüber hinaus verdient CD Projekt seine Brötchen mit Rollenspielen, so dass unklar bleibt, woher die Annahme stammt, es könnte ein Shooter dahinterstecken.

Laut Iwinski kenne man CD Projekt für das Erzählen von Geschichten und große Spielwelten, weshalb man das bisher Gelernte aus den drei Witcher-Titeln sowie den Aspekt einer offenen Spieltwelt nehme und auf Cyberpunk 2077 anwende. Auch wolle man "viele neue Spiel-Elemente" integrieren, darüber reden könne er aber noch nicht.

Ansonsten meinte er noch, dass das Rollenspiel auf keinen Fall ein Mehrspieler-Shooter werde. Allerdings wird es tatsächlich einen Multiplayer geben, während aus der Ego- und Third-Person-Perspektive gespielt werden kann.

Cyberpunk 2077 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.