*beep* (News) kann so vieles bedeuten. Und so viele Artikel können über dieses wundervolle Wort entworfen werden; ja, ihr mögt denken: “Aber sehr viel Inhalt ist in *beep* jetzt nicht drin, oder?” Nein, nein, sage ich. So dürft ihr *beep* nicht betrachten. Denn wie es die Kunst der Poesie zeigt, sind unbestimmte, leicht verwirrende Worte oder Sätze zumeist sehr viel inhaltsvoller; einfach, da sie einen so großen Spielraum zur Interpretation eröffnen. Wir haben demnach unsere Köpfe in der gamona-Redaktion zusammengesteckt und ein Meeting über *beep* abgehalten. Nun wissen wir: *beep* kann so viel mehr bedeuten, als nur einen öden Spiele-Release.*beep* kann die Welt verändern, wenn es *beep* nur will.

Was ist denn jetzt eigentlich Cyberpunk 2077:

Cyberpunk 2077 - Teaser Trailer6 weitere Videos

Platz 5. Die Entwickler-Wette

Für recht relevant hielten wir die Möglichkeit einer Wette zwischen den Entwicklern bei CD Project Red. Entsprechen unsere Vermutungen der Wahrheit, so geben sie tiefe Einblicke ins Entwicklerleben: Kommt ein Entwickler an einem Mittwochabend zu den anderen, “Hey, wetten, ich kriege über 1000 Retweets, wenn ich *beep* schreibe?
Die anderen: “Um wie viel wettest du?!
Um ‘ne Flasche Bier.
Abgemacht!

Platz 4: FUCK

Kommt ein Entwickler an einem Mittwochabend zu den anderen, “Hey, wetten, ich kriege über 10.000 Retweets, wenn ich FUCK schreibe?
Darf man das auf Twitter?
Ist mit *beep*egal!

Platz 3: Twitter zwang sie

Nun entschieden wir im Team infolge einer kurzen Gruppenarbeit, dass eine ganz andere Option, warum *beep* passiert ist, viel wahrscheinlicher sein könnte: Immerhin haben uns zu diesem Zeitpunkt gestern Abend genug Medien darauf hingewiesen, dass der Twitter-Account von Cyberpunk 2077 bereits 4 ganze Jahre nichts getweeted hat.

Ob das Twitter gut findet? Oder ob da nicht vielleicht eine Mail bei CD Project Red eingeworfen wurde, die sie freundlich dazu aufforderte, endlich einen Tweet abzusetzen, um eine Account-Löschung zu vermeiden? Ja, das wird wohl der Grund sein. Dachten wir. Bis uns noch eine Idee kam (zu diesem Zeitpunkt war Mitternacht längst vorbei, aber wir bei gamona sind ohnehin alle Nachteulen, die sich den Schlaf abgewöhnt haben).

Keks kennt ihr vielleicht, unser Team-Meerschweinchen. Auch, wenn es immer sagt, es sei keines. Diese Meerschweinchen.

Platz 2: Spracherkennungssoftware

Für diese Option muss ein wenig weiter ausgeholt werden. Aber das kennt ihr ja inzwischen. Stellt euch also vor, CD Project Red hat ein Meerschweinchen. Dieses besagte Meerschweinchen lebt zumeist in einem (tiergerechten) Käfig neben einem der etlichen PCs im Studio; ruhig und friedvoll, wie Meerschweinchen das naturgemäß tun. Nun geschah etwas.

Der Windows-10-PC wurde aus unterschiedlichsten Gründen nicht heruntergefahren; nein, stattdessen lief er weiter und als das Meerschweinchen in Abwesenheit aller anderen leise quiekte, erkannte die Spracherkennungssoftware von Cortana das Quieken als *beep* und postet es direkt bei Twitter, über den bereits eingeloggten Account von Cyberpunk 2077.

Ja, dachten wir. Ja, das muss der Grund für *beep* gewesen sein, denn nichts könnte noch wahrscheinlicher- … oder doch. Doch.

Platz 1: Der Chaos-Praktikant

Praktikanten. Abgesehen von allen gamona-Praktikanten, die durchweg wundervoll waren, sind dieserlei angestellte Menschen immer mit einem freundlichen und einem misstrauischen Augen zu betrachten. Denn wer weiß schon, was ein Praktikant, sollte er unzufrieden sein, mit seiner Macht anstellt? Könnte er etwa so rachsüchtig sein, dass er einen Twitter-Post schreibt, der die gesamte Medienwelt durchrüttelt und ins Chaos stürzt? Und das auch noch mit voller Absicht? Ja, könnte er. Denn einzig ein Praktikanten könnte so durchtrieben sein, nicht etwa einer der netten Entwickler von CD Project Red.

So. Wir haben uns Gedanken gemacht, jetzt seid ihr dran: Wie könnte dieses apokalyptische *beep* entstanden sein, welche Theorien habt ihr bereits aufgestellt? Gibt es vielleicht schon Tumblr-Posts zur Metaebene von *beep*? Und am allerwichtigsten: Wollen wir Meerschweinchenfotos austauschen?