Crytek veröffentlicht heute das CryEngine 3 SDK, welches für nicht-kommerzielle Projekte kostenlos verwendet werden kann.

Wer eigene Spiele entwickeln will hat nun eine weitere Engine zur Auswahl

Nachdem Crytek bereits den Sandbox Editor für Crysis 2 veröffentlicht hat folgt nun wie angekündigt das komplette SDK. Ähnlich wie mit dem Unreal Development Kit von Epic Games lassen sich damit Spiele entwickeln, wobei erst mit dem Schritt zum kommerziellen Projekt Gebühren anfallen.

Epic verlangt erst Gebühren, nachdem das Spiel mindestens 50.000 US-Dollar umgesetzt hat. An Crytek müssen 20 Prozent aller Einnahmen mit dem Spiel abgegeben werden. Die genauen Lizenzbedingungen werden im Laufe des Tages auf der Seite crydev.net (ehemals crymod.com) einzusehen sein. Dort wird das SDK dann auch zum Download bereitstehen, was gegen 16:00 Uhr der Fall sein soll.