Schon vor etwa zwei Jahren wurden Aufschreie von Crytek-Mitarbeitern laut. Diese suchten in der Öffentlichkeit nach Hilfe, da der Crysis-Entwickler offenbar in Probleme geraten war und die Mitarbeiter nicht mehr bezahlen konnte. Und angeblich ist dies seit etwa sechs Monaten erneut der Fall.

Crytek - Gerücht: Mitarbeiter seit sechs Monaten ohne Bezahlung

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCrytek
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Ist das deutsche Studio Crytek wieder in Schwierigkeiten?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf Reddit hat ein User, der angeblich bei Crytek arbeitet, einen Hilfeschrei gepostet. Seiner Aussage nach würde es seit mehr als sechs Monaten weder für ihn, noch für seine Mitarbeiter eine Entlohnung für ihre Arbeit geben. Angeblich sollte so etwas nach den Einbußen 2014 nicht noch einmal passieren. Viele der Mitarbeiter sind aus dem Ausland und können sich laut dem Reddit-User einen Umzug in die Heimat nicht leisten, da das Geld einfach seit Monaten ausbleibt. Die Führungsetage würde bei Anfragen einfach dicht machen.

Sind die Gerüchte wahr?

Natürlich muss man bei solchen Posts ziemlich vorsichtig sein. Es könnte sich auch nur um einen schlechten Scherz eines gelangweilten Users handeln. Und dennoch wirft das Ganze Fragen um den aktuellen Stand des deutschen Entwicklerstudios auf. In den vergangenen Monaten ist es ziemlich still um Crytek geworden. Einzig den VR-Titel Robinson: The Journey hat das deutsche Studio in letzter Zeit veröffentlicht. Bislang hat sich Crytek noch nicht zu den Anschuldigungen geäußert.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)