Die Entwickler von Crytek wurden schon seit ihrem ersten Spiel als Vorreiter für neue Technologien angesehen. Wie Firmenchef Cevat Yerli aber nun verlauten ließ, werde sich das Unternehmen nicht der neuen DirectX 10.1-Technologie annehmen. Yerlie erklärt, dass man stolz darauf sei, neue wichtige Techniken, die die Spiele von Crytek verbessern könnten, als Erste zu verwenden. Man habe sich DirectX 10.1 jedoch genau angesehen und festgestellt, dass es nichts gäbe, wofür DirectX 10.1 benötigt werde. Deshalb gäbe es auch keine Pläne, die neue Schnittstelle überhaupt zu nutzen, auch nicht in der Zukunft.