Neue Informationen zum kürzlich angekündigten Crysis 3 sind im Internet aufgetaucht, die aus zwei Spiele-Magazinen stammen. In wenigen Tagen erscheint auch der erste Trailer.

Crysis 3 - Neue Details aufgetaucht, Psycho wieder mit dabei

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 56/611/61
Prophet darf auch auf Alien-Waffen zurückgreifen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In den Magazinen ist zu lesen, dass Crysis 3 nicht das Ende der Serie darstellen wird und das Spiel von einem neuen Autor verfasst wird. War für Crysis 2 noch Richard K. Morgan verantwortlich, stammt die neue Geschichte aus der Feder des Briten Steven Hall.

Zu den bereits bekannten Story-Details kommt hinzu, dass Prophet von CELL eingesperrt wurde, was den Zeitsprung ins Jahr 2047 erklärt (Crysis 2 spielte in 2023). In der Zwischenzeit haben die Ceph eine globale Invasion gestartet. Im Spielverlauf sollen wir deshalb auch erfahren, wie es um die anderen Orte auf der Erde steht.

Zudem kehrt Psycho aus dem ersten Crysis und der Warhead-Erweiterung zurück. Welche Rolle er spielt, ist aber noch nicht bekannt. Dafür steht fest, dass CELL und die Ceph nicht die einzigen Fraktionen im Spiel sein werden.

Mit der Flora kehren auch einige Tiere zurück, darunter ein riesiger Frosch, die Umgebung soll aber nicht derart zerstörbar sein wie noch in Crysis 1.

Zudem wird es nicht näher beschriebene Nebenmissionen geben. Prophet kann nun auch die Waffen der Aliens verwenden sowie deren Geschütztürme hacken. Der Bogen lässt sich mit verschiedenen Pfeilen ausrüsten, etwa mit einer explosiven Variante.

Nächste Woche erscheint ein erster Trailer zu Crysis 3, außerdem fällt das Embargo zur Berichterstattung, weshalb mit weiteren Infos und Interviews zu rechnen ist.

Crysis 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.