Derzeit spaltet nicht nur die Crysis 2-Demo die Gemüter von PC-Fans, auch Cryteks Heimlichtuerei über die DirectX-11-Unterstützung kommt bei Spielern nicht gut an. Zu Letzterem wird der Entwickler aber bald eine Ankündigung nachreichen, wie Nathan Camarillo nun bestätigt hat.

Crysis 2 - Ankündigung bezüglich DirectX 11 soll bald folgen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCrysis 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 85/861/86
Überladen ist das Grafikmenü definitiv nicht
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Crysis 2 wird DirectX 11 unterstützen, aber darüber sprechen wir erst zu einem späteren Zeitpunkt. Eine Ankündigung dazu wird bald folgen“, so Camarillo gegenüber IGN. Ein Nvidia-Mitarbeiter sprach auf der GDC davon, dass die DX11-Unterstützung erst mit einem Patch nachgeliefert wird.

Ein weiterer Kritikpunkt in der Demo sind die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten der Grafik. So kann man nur zwischen vordefinierten Profilen auswählen und nicht selbst an jeder Option Hand anlegen, wie es bei den Vorgängern der Fall war. Ob das den Stand des finalen Spiels widerspiegelt, konnte Camarillo nicht sagen. So beobachte man derzeit das Feedback der Fans und entscheide daraus, was noch alles geändert werden könnte.

Wer in der Demo einige Grafikoptionen selbst kontrollieren will, wie das Sichtfeld (FOV) oder die Bewegungsunschärfe, der muss umständlich auf Kommandozeilenparameter zurückgreifen.

Crysis 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.