Mit Crossing the Line kündigte Indie-Entwickler Zomboko Entertainment einen Ego-Shooter an, der auf der CryEngine basiert. Ein Crysis 3 darf man hier allerdings nicht erwarten, die ersten Bilder zeigen eine eher sterile Optik.

Crossing the Line - Ego-Shooter mit CryEngine angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 1/101/10
Erste Screenshots findet ihr in unserer Galerie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Gameplay aber dürfte interessant sein, soll man doch einen Charakter spielen, der zwischen den Welten der Lebenden und Toten wechseln kann. In Crossing the Line starben nach einer Terroristenattacke zahlreiche Menschen, darunter auch die Frau des Protagonisten.

Er arbeitete zu der Zeit bei der Polizei und wurde nach den Ereignissen entlassen, der ganze Fall aus unbekannten Gründen eingestellt. Einige Jahre später fängt der Hauptcharakter plötztlich an, merwürdige Träume zu haben. In einem davon sieht er den Tod seiner Frau und hört sie nach Hilfe schreien.

Er weiß, dass niemand ihm diese Träume oder auch Visionen abnehmen wird. Daher geht er dem Ganzen selbst nach und erhofft sich, doch noch seine Frau retten zu können.

Erscheinen wird Crossing the Line für PC (Windows / Linux), PlayStation 4 und Xbox One. Als Veröffentlichungszeitraum wird das zweite Quartal 2015 angegeben.

Crossing the Line - Erste Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (9 Bilder)

Crossing the Line - Erste Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 1/101/10
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Crossing the Line erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.