Das nächstes Spiel von Criterion Games soll offenbar noch in diesem Jahr erscheinen, wie die LinkedIn-Profile zweier Mitarbeiter verraten. Einer von ihnen arbeitete an Need for Speed Most Wanted als Lead Cinematic Artist mit.

Criterion Games - Neues Rennspiel des Burnout-Entwicklers soll noch 2013 erscheinen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Oder schraubt Criterion an einem weiteren Need for Speed?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Um was es sich bei dem neuen Spiel handelt, ob neue Marke oder auf einem bekannten Franchise basierend, ist völlig unklar. Erst im vergangenen Jahr machte Criterion Games aber deutlich, an einem neuen Burnout arbeiten zu wollen.

Denn während man an Most Wanted werkelte, hatte man "einige wirklich gute Ideen", die wiederum nicht zur 'Need for Speed'-Reihe, dafür aber zu Burnout gepasst hätten. Dass Criterion Games zu Burnout zurückkehren wird, dürfte wohl ohnehin nur eine Frage der Zeit sein. Burnout Paradise war unglaublich erfolgreich.

Und wer weiß, vielleicht handelt es sich bei dem Spiel sogar um ein neues Road Rash. "Wir könnten ein neues Road Rash entwickeln, aber dann könnten wir auch gleich ein Spiel ganz ohne Fahrzeuge machen. Ich meine, wir entwickelten Black, bei dem ich Lead Designer war. Wir könnten ein Spiel entwickeln, in dem man sich gegenseitig in die Luft sprengt. Aber Road Rash würde gut zu Criterion passen", sagte Criterions Creative Director Craig Sullivan im vergangenen Jahr.

Jedoch will Dan Geisler, der damals an Road Rash als Programmierer und Designer arbeitete, die Reihe gerne zurückbringen und via Kickstarter finanzieren, wie er erst im letzten Monat meinte.