Retro-Fans haben aktuell ein absolutes Highlight geboten bekommen. Die Crash Bandicoot: N.Sane Trilogy bietet alle Klassiker des Beutelfuchses auf einer Disc. Doch die alten Hasen beschweren sich über den erhöhten Schwierigkeitsgrad. Da es dank neuer Technik zu genaueren Pixelabfragen kommt, wäre vor allem das erste Abenteuer von Crash Bandicoot deutlich schwieriger.

Crash ist trotz des hohen Schwierigkeitsgrades ein Fest für Retro-Fans.

Es gibt es paar subtile Änderungen in Crash Bandicoot 1“, gaben die Entwickler in einem Blog-Post zu. „Dazu gehört auch, dass ihr schneller auf den Boden fallt, wenn ihr die Sprungtaste loslasst. Für den ersten Teil ist nun eine erhöhte Präzision von Nöten, was es zu einem neuen Erlebnis macht. Wenn man ein neuer Spieler ist, sollte man mit dem zweiten oder dritten Spiel beginnen und dann zu Crash Bandicoot 1 zurückkehren, wenn man ein wenig Übung gesammelt hat.“

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Trotzdem zufriedene Spieler

Doch die Entwickler haben auch schon viele Berichte von Spielern gehört, die mit dem neuen Schwierigkeitsgrad sehr zufrieden sind. Es wird interessant zu sehen, welche Highscores und Zeitrekorde die Spieler in den kommenden Wochen brechen. Die Crash Bandicoot: N.Sane Trilogy ist seit dem 30. Juni 2017 exklusiv auf der PS4 verfügbar.

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy ist für PS4, seit dem 10. Juli 2018 für Nintendo Switch, PC und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.