Crash Bandicoot - Sony klärt auf: Rechte liegen weiterhin bei Activision

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/9
Crash Bandicoot
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Rechte an Crash Bandicoot liegen nach wie vor bei Activision und nicht bei Sony, wie Adam Boyes (Vice President of Publisher and Developer Relations bei Sony) bestätigt hat.

Es liegt also nicht an Sony, sondern an Activision, ob Crash eines Tages wieder mit einem eigenen Spiel zurückkehren wird. Die Annahme, Sony könnte erneut die Rechte an der Marke besitzen, kommt nicht von ungefähr. Da das allerdings einen gewissen Spoiler zu Uncharted 4: A Thief's End darstellt, wenn auch nicht direkt zur Story, lest ihr ab hier am besten nicht mehr weiter.

Crash Bandicoot und Spoiler zu Uncharted 4

Nun sagt nicht, wir haben euch nicht gewarnt! Uncharted 4 verfügt über ein ziemlich cooles Easter Egg zu Crash Bandicoot: Protagonist Nathan Drake setzt sich vor die erste PlayStation, schnappt sich seinen Controller und lässt schließlich euch den ersten Level des Jump&Run-Klassikers spielen.

Da Activision nicht genannt wird bzw. nicht mit in den Credits auftaucht, gab es in der Community bislang die Annahme, Sony könnte die Marke wieder zurückerworben haben. Aber das ist Boyes zufolge nicht der Fall.

Neben Sony und Activision lagen die Rechte an Crash Bandicoot übrigens schon bei Vivendi, Universal und Konami.

PlayStation - Die Geschichte der Sony PlayStation

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)