Wer Crackdown 3 auf dem PC spielen will, aber keine Up-to-date-Maschine besitzt, wird sich freuen: Die minimalen Systemanforderungen sind nicht besonders hoch.

Crackdown 3 hat erstaunlich niedrige Anforderungen an eure PC-Hardware

Crackdown 3 soll nach mehreren Verschiebungen nun angeblich im Februar 2019 erscheinen. Und womöglich mit einem neuen Titel, wie Reddit-Nutzer Prince_Perseus mit einem Screenshot aufzeigt. Zwar ist es nur ein weiterer Untertitel, aber Crackdown 3: New Providence klingt definitiv nach einem Neustart. Zudem ist New Providence auch der Ort, an dem die Story-Kampagne spielt.

Definitiv sicher sind dagegen nun die Systemvoraussetzungen für PC-Spieler. Und die zeigen sich erstaunlich moderat, wie man an der verlangten Hardware erkennen kann.

Minimum:

  • Betriebssystem: Xbox One, Windows 10 Version 14393.0 oder höher.
  • Architektur: x64.
  • Tastatur: Integrierte Tastatur.
  • Maus: Integrierte Mouse.
  • DirectX: DirectX 12 API, Hardware Feature Level 11.
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM.
  • Videospeicher: 2 GB.
  • Prozessor: Intel i5 3470 / AMD FX-6300.
  • Grafikkarte: Geforce 750 Ti / Radeon R7 260X.

Empfohlen:

  • Betriebssystem: Xbox One, Windows 10 Version 14393.0 oder höher.
  • Architektur: x64.
  • Tastatur: Integrierte Tastatur.
  • Maus: Integrierte Maus.
  • DirectX: DirectX 12 API, Hardware Feature Level 11.
  • Arbeitsspeicher: 8 GB.
  • Videospeicher: 4 GB.
  • Prozessor: Intel i5 4690 / AMD FX-8350.
  • Grafikkarte: Geforce 970 oder Geforce 1060 / Radeon R9 290X oder Radeon RX 480.

Crackdown 3 ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.