Crackdown 2 Creative Director Billy Thompson rechnet damit, dass moderne Spiele nie wieder einen solchen Schwierigkeitsgrad wie früher haben können.

Crackdown 2 - Entwickler: "Moderne Spiele sind zu einfach"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 1/51/1
Wie der Schwierigkeitsgrad in Crackdown 2 ausfällt, muss sich noch zeigen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken


"Ich mache mir Sorgen, dass wir anfangen Spiele zu machen, die potentiell zu einfach zu beenden sind."
Grund dafür seien die Ergebnisse von Fokus-Tests, denn Publisher würden die Entwickler oft dazu auffordern, ihre Spiele zu vereinfachen.

"Ich schaue immer noch gerne auf die Tage der ersten Spectrum-Spiele zurück, die manchmal unglaublich schwierig waren." Hinter den einfacheren Spielen stecke aber auch oft nur eine kommerzielle Entscheidung.

"Ich weiß, dass wir nie wieder Spiele machen können, die einen solchen Schwierigkeitsgrad haben. Wir stellen uns auf ein derart breites Publikum ein, dass es ein kommerzieller Selbstmord wäre. Das hält mich aber nicht auf, mich nach der egoistischen Möglichkeit zu sehnen ein Spiel zu machen, das selbst für die Leute die es entwickelt haben, wirklich schwer ist."

Dass zwischenzeitlich auch manchmal herausfordernde Spiele Erfolg haben, zeigt der Titel Demons Souls. Vielen Spiele ohne wählbaren Schwierigkeitsgrad, Assassin's Creed 2 zum Beispiel, sind für erfahrene Spieler hingegen meist zu leicht.

Crackdown 2 ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.