Counter Strike: Global Offensive lässt sich im Steam Sale nicht als Geschenk für einen anderen Account erwerben. Das haben die Entwickler in einem Reddit-Thread bestätigt, der diesem Problem behandelt. Der Grund dafür ist jedoch zunächst etwas mysteriös.

Counter-Strike: Global Offensive - Keine Käufe für andere Accounts im Steam-Sale möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 13/201/20
CS: GO lässt sich im Steam-Sale nicht an andere Accounts weiterverschenken.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zunächst würde man davon ausgehen, dass die Entwickler damit offen gegen Cheater und Smurf-Accounts vorgehen wollen, die von den Steam-Summersale-Angeboten profitieren. So würden sie sich über ihren Hauptaccount CS: GO als Geschenk kaufen und an andere Accounts verteilen. Dadurch würde beim cheaten der Hauptaccount nicht gesperrt und die eigenen Skills durch den Rang verschleiert.

Kundenbindung als Grund

Jedoch bezieht sich Valve auf einen ganz anderen Grund. Im Reddit-Eintrag schreiben die Entwickler: „CS: GO wird während des Sales nicht verschenkbar sein. Unser Ziel ist es die Community wachsen zu lassen. Und in der Vergangenheit haben wir gesehen, dass während der Sales nur die User bleiben, die das Spiel für sich selbst gekauft haben.“

Natürlich schränkt dies das Problem nur ein wenig ein. Immerhin können sich User noch andere Accounts erstellen und direkt über diese die Transaktion durchführen. Ob sich dadurch die Cheater verringern, wird abzuwarten sein.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Counter-Strike: Global Offensive

Counter-Strike: Global Offensive - Teaser Trailer #1Ein weiteres Video

Counter-Strike: Global Offensive ist für PC, seit dem 22. August 2012 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.