Counter-Strike: Global Offensive nimmt eine große Änderung vor. Wirklich teuer war der Shooter nie, vor allem dann nicht, wenn ihr ihn im Steam Sale erworben habt. Doch nun verschmeißt Valve das Price-Tag komplett und macht CS:GO Free2Play. Zusammen mit einem völlig neuem Battle-Royale-Modus.

Natürlich bringt der neue Modus auch neue Skins mit sich.

In Danger Zone kämpfen insgesamt 16 Spieler auf einer Karte darum, der letzte Überlebende zu sein. Solltet ihr in Duos oder Triples spielen, erhöht sich die Anzahl der User auf 18. Ihr schnappt euch Geld auf der Map und bestellt euch damit über ein Ingame-Tablet neue Waffen und Ausrüstung. Diese werden dann per Drohne geliefert. Aktuell gibt es nur eine Map namens Blacksite, die deutlich größer ist als die normalen CS:GO-Maps. Die Matches sollen laut Valve trotzdem nicht mehr als zehn Minuten andauern. Wer sich davon überzeugen will, kann ab sofort CS:GO herunterladen und Danger Zone starten.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

CS:GO wird Free2Play

Danger Zone heißt der neue Battle-Royale-Modus von CSGO.

Mit dem Schritt, CS:GO kostenlos zu machen, hätten sicherlich nur die Wenigsten gerechnet. Solltet ihr den Shooter schon besitzen, werdet ihr automatisch zum Prime-Member und werdet auch nur gegen andere Prime-Mitglieder gematcht. Free2Play-Spieler müssen dann erst einen Account mit ihrer Handy-Nummer verbinden, um zu Prime aufzusteigen.

Counter-Strike: Global Offensive ist für PC, seit dem 22. August 2012 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.