Nachdem sich Castlevania-Produzent Dave Cox dazu äußerte, gerne ein neues Contra entwickeln zu wollen und Konami passendwerweise Markenschutz für Contra und Contra: Run & Gun beantragte, wurde er von Siliconera nach einem neuen Ableger befragt.

Laut Cox würde ein neues Contra in vielerlei Hinsicht wie eine neue Marke sein: "Wir sind Hardcore-Spieler, wir spielten diese Spiele, doch viele Leute wissen nicht, was Contra ist. Sie kennen es nicht. Es existiert ein großes Publikum, das Call of Duty spielt und diese Spiele liebt, aber sie kennen Contra nicht. Ich denke, dass wenn wir dies dem Publikum näherbringen möchten, es neu und einzigartig sein und sich abheben müsste. Es müsste eine neue Idee her, etwas wirklich Cooles, das zuvor noch nie gemacht wurde."

Darüber hinaus wurde er gefragt, welche Konami-Marke ebenfalls in dieser Art und Weise neu aufgelegt werden könnte. Seine Antwort: Silent Hill. Cox zufolge bräuchte eine Serie eine kleine Pause, manchmal aber auch ein neues Team und deren kreative Vision. Cox selbst würde das allerdings nicht in Angriff nehmen, er wuchs eher mit Castlevania und Contra auf. Zudem würde er gerne neue Dinge von Konami sehen [statt Remakes, Sequels und Co.]. Er freue sich daher schon auf die nächste Generation, die neue Möglichkeiten bereithalte.

Contra ist für Classics erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.