Contact - Infos

In Contact gerät der junge Terry versehentlich in die Misere eines auf der Erde gestrandeten außerirdischen Professors. Im Spielverlauf müssen Gamer versuchen, die über den ganzen Planeten versprengten Überreste der außerirdischen Energieversorgung des Professors zurück zu gewinnen. Eine Vielzahl von Neben-Quests sorgt für ein abwechslungsreiches und lang anhaltendes Spielerlebnis. Überall lauern Gefahr und Verrat – denn auch andere, finstere Gruppen versuchen, die Kristalle für ihre dunklen Pläne zu missbrauchen. Und wer ist der geheimnisvolle Professor wirklich? Schließlich ist er sich des Nintendo DS-Spielers völlig bewusst und spricht ihn direkt an – er kommentiert sogar Terrys Fortschritte. Diese kuriose Art der Spielereinbindung sorgt schnell für Rätsel um die Rolle des Professors. Diese führen dazu, dass Spieler Motive und Absichten des Professors in Frage stellen. Sie werden sich fragen, was Contact eigentlich ist. Einfach ein Spiel? Oder doch mehr?
Der Clou: Die unterschiedliche grafische Darstellung auf beiden Displays. Während Spieler sich auf einem Display in dynamisch dargestellten Erd-Regionen bewegen, die durch üppige Flora, Fauna und herumwuselnde Einwohner beeindrucken, sehen sie auf dem Anderen die Kommando-Zentrale im Comic-Stil.