Conflict Vietnam (PC-Test)
(von Martin Schnelle)

Mal was ganz Neues: Soldaten schlagen sich durch den Dschungel und kämpfen um Ihr Leben. In diesem Taktik-Shooter zeigen die »Conflict: Desert Storm«-Entwickler nichts Ungewöhnliches, sondern solide Hausmannskost. Auf vietnamesisch.

»I see a red door and I want to paint it black ...« Diese leicht psychedelische Textzeile der Rolling Stones aus der Anfangssequenz weist auf den Zeitraum hin, in dem »Conflict Vietnam« spielt. Ende der Sechziger kommen Sie als grüner Junge zu einer Fronteinheit der US Army in Vietnam und müssen in 14

Conflict: Vietnam - Action! Spannung! 60-er Jahre-Hits! Vietnam-Feeling pur? Wir sagen es euch!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Missionen beweisen, dass Sie ein richtig harter Soldat sind. Auf jeden Einsatz stimmt Sie ein kleines, nicht unbedingt schlecht gemachtes Video in ähnlicher grafischer Qualität wie das Spiel selbst ein. Immer kämpfen Sie zu viert und haben unterschiedliche Ausrüstung dabei. Sie übernehmen dabei einen beliebigen der vier Mannen und steuern ihn aus der Ich- oder der Dritten-Person-Perspektive.

Good morning, Vietnam!
Als erstes bemerkenswert sind die paar 60er-Hits, die vor allem im Lager auch noch bei übelstem Feindbeschuss herunterdudeln. So etwa »Paint it black« von den Stones, »Nowhere to run« von Martha

Conflict: Vietnam - Action! Spannung! 60-er Jahre-Hits! Vietnam-Feeling pur? Wir sagen es euch!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Reeves, »White Rabbit« von Jefferson Airplane und Canned Heats' »Goin' up the country«. Auch ansonsten hören Sie dank 5.1-Dolby-Digital-Sound recht gut, was gerade passiert. Haben Sie das Anfangstraining absolviert, das Sie in die wichtigsten Waffen und Befehle einweist, sollen Sie im Dschungel Patrouille laufen. Klar, dass das nicht ohne Probleme abgeht. Dann wird das Lager überfallen, und weiteres Ungemach steht Ihnen bevor.

Ihre Soldaten hören auf rudimentäre Befehle wie »Feuer frei!« oder »Mir folgen!«, was häufig recht sinnvoll ist. Auf einer Art Radarschirm erkennen Sie Gegner, Ihre eigenen Mitstreiter

und das nächste Ziel, was ebenfalls per Knopfdruck angezeigt ist. Das wäre aber auch gar nicht nötig, denn die Levels sind zwar lang, aber einfach gestrickt.

Waffen des Vietnam-Krieges
Der wohl wichtigste Bestandteil Ihrer Ausrüstung sind die Waffen, wobei Messer und Pistole jeder als Reserve bei sich trägt. Wer am besten schießen kann, sollte den Karabiner tragen, mit dem sich zielgenau auch auf größere Entfernungen Gegner erwischen lassen. Das M-16-Sturmgewehr ist ein echter Allrounder, während sich die Maschinenpistole nur auf kurze Distanzen eignet. Sehr munitionsintensiv, aber auch beeindruckend: das

Conflict: Vietnam - Action! Spannung! 60-er Jahre-Hits! Vietnam-Feeling pur? Wir sagen es euch!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Maschinengewehr. An strategisch günstigen Positionen verteilt finden Sie Munition, Sie dürfen zudem im Tausch gegen Ihre eigene Waffe diejenige eines toten Gegners aufsammeln.

Ansonsten benutzen Sie Granaten, Nebelbomben oder farbige Rauchbomben, die zuweilen herumfliegenden Jagdbomber als Markierung dienen. Vor allem in Stellungen findet die Truppe stationäre MGs, die über unendliche Munitionsvorräte verfügen.

Das Leben eines Soldaten im Feld
Wird einer Ihrer Jungs verletzt, können die anderen mit einem Medikit helfen. Zuweilen sind Soldaten so schwer

Conflict: Vietnam - Action! Spannung! 60-er Jahre-Hits! Vietnam-Feeling pur? Wir sagen es euch!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

getroffen, dass sie handlungsunfähig werden. In diesem Falle sollte sofort einer der anderen Erste Hilfe leisten, denn sonst muss die Truppe auf diesen Soldaten verzichten. Am Ende der Mission erhalten Sie dann Punkte, die Sie an die vier Recken verteilen. So werden aus ihnen beispielsweise bessere Schützen oder Sanitäter. Ab und zu geht es nicht zu Fuß, sondern mit einem Fahrzeug weiter, etwa einem Jeep oder einem Boot. Ihre Umgebung sollten Sie immer gut im Auge behalten, denn dort verstecken sich gerne Fallen. Typisch Konsolenumsetzung: Sie können pro Auftrag nur dreimal speichern.Grafisch und spielerisch Durchschnitt
»Conflict Vietnam« ist beileibe kein schlechtes, doch auch in nichts bemerkenswertes Spiel. Die zahlreichen Gegner verhalten sich nicht besonders schlau und stürzen sich sofort auf unsere Helden, die dann von zahlreichen Fehlschüssen geplagt werden.

Zumindest sind die dann intelligent genug, auf die größte Bedrohung allein zu feuern. Trotzdem sehen Sie die gleichen Teile der Levels häufiger, denn Sie werden öfter neu anfangen müssen, als Ihnen lieb ist - nicht zuletzt wegen der wenigen Speichermöglichkeiten.

Conflict: Vietnam - Action! Spannung! 60-er Jahre-Hits! Vietnam-Feeling pur? Wir sagen es euch!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Optik erzeugt zwar schöne Dschungelatmosphäre, ist aber - ebenfalls typisch Konsolenumsetzung - eher grob und polygonarm. Akustisch tut sich da schon mehr, aber auch hier findet sich nichts wirklich Auffälliges.

Pro & Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pros:
+ leidlich spannende Aufträge + einige alte 60er-Hits

Cons:
- optische Tristesse - geringer Gegner-Intelligenz - antiquiertes Speichersystem

Conflict: Vietnam - Action! Spannung! 60-er Jahre-Hits! Vietnam-Feeling pur? Wir sagen es euch!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grafisch und spielerisch Durchschnitt
»Conflict Vietnam« ist beileibe kein schlechtes, doch auch in nichts bemerkenswertes Spiel. Die zahlreichen Gegner verhalten sich nicht besonders schlau und stürzen sich sofort auf unsere Helden, die dann von zahlreichen Fehlschüssen geplagt werden.

Zumindest sind die dann intelligent genug, auf die größte Bedrohung allein zu feuern. Trotzdem sehen Sie die gleichen Teile der Levels häufiger, denn Sie werden öfter neu anfangen müssen, als Ihnen lieb ist - nicht zuletzt wegen der wenigen Speichermöglichkeiten.

Conflict: Vietnam - Action! Spannung! 60-er Jahre-Hits! Vietnam-Feeling pur? Wir sagen es euch!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 21/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Optik erzeugt zwar schöne Dschungelatmosphäre, ist aber - ebenfalls typisch Konsolenumsetzung - eher grob und polygonarm. Akustisch tut sich da schon mehr, aber auch hier findet sich nichts wirklich Auffälliges.

Pro & Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pros:
+ leidlich spannende Aufträge + einige alte 60er-Hits

Cons:
- optische Tristesse - geringer Gegner-Intelligenz - antiquiertes Speichersystem