Es reicht ja nicht, dass euch quasi an jeder Ecke von Conan Exiles Gegner erledigen wollen - natürlich muss es auch noch tödliche Stürme geben, die eure Lebensleiste drastisch reduzieren, wenn ihr nicht vorbereitet seid. Hier kommt die Zuflucht ins Spiel. Denn auch wenn ihr von einem Sandsturm erwischt werdet, könnt ihr Glück haben und einen Unterstand finden, der euch vor weiteren Schäden bewahrt. Wir zeigen euch, wie die Zuflucht funktioniert, woran ihr einen guten Unterschlupf erkennt und welche Stürme euch überraschen können.

Hat man erst einmal eine Bleibe, kann einem auch ein Sandsturm nichts mehr anhaben. Unser Haus steht dabei auch noch besonders günstig:

Conan Exiles - Der beste Ort zum Niederlassen11 weitere Videos

Zuflucht: Symbol-Bedeutung und Auswirkungen

Tatsächlich bedeutet die Zuflucht nicht nur Schutz vor einem nahenden Sturm. Ihr könnt euch auch an dem Symbol oben links orientieren, wenn ihr in einer sehr heißen oder kalten Region unterwegs seid und euch so vor den Elementen schützen. Das bedeutet, dass ihr in einer Gegend, in der es sehr heiß ist, sehr viel schneller Durst leidet, wenn ihr keinen Unterschlupf findet. Hierbei ist es ratsam nach Orten zu suchen, die im Schatten sind oder in der Nähe von Gewässern.

Dabei muss das Symbol nicht vollständig gefüllt sein, um bereits seine Wirkung zu zeigen. Wollt ihr aber beispielsweise vom Sandsturm keinen Schaden nehmen, müsst ihr dafür sorgen, dass das Symbol gänzlich gefüllt ist. Der einfachste Weg ist hier natürlich ein anständiges Gebäude, das auch ein Dach besitzt. Achtet darauf, dass ihr vor Fenstern natürlich keine volle Zuflucht habt.

Ein nahender Sandsturm sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Los! Ihr braucht Zuflucht!

Nicht immer ist das Symbol aber sicherer Anzeiger für ausreichend Schutz im Sturm. So kann es auch sein, dass ihr in einem heißen Gebiet eine Ecke entdeckt, in der ihr volle Zuflucht vor den Temperaturen habt. Im Sturm hingegen nützt euch diese Zuflucht rein gar nichts. Deshalb solltet ihr auch auf andere Dinge Wert legen, um nicht zu sterben.

Schutz suchen vor Sandstürmen

Natürlich seid ihr aber nicht bei jedem Sandsturm in eurem Haus und da die Stürme zufällig auftreten und kaum einem Muster folgen, könnt ihr schon von ihnen überrascht werden. Nun ist schnelles Handeln erforderlich, denn ihr habt nicht viel Zeit.

Die Sandsturm-Atemmaske bietet auch ohne Zuflucht Schutz.

Ein Sandsturm kündigt sich schon kurz vor Erscheinen an. So könnt ihr schwarze Schatten beobachten, die über den Wüstensand ziehen, außerdem weht ein laues Lüftchen. Dann wird es fix dunkler und schon bald könnt ihr die Sandwolken sehen, die sich am Horizont auftürmen. Da es in Conan Exiles nur bedingt eine Schnellreise gibt, ist dies keine Option.

Findet ihr in der Nähe eine Höhle, solltet ihr in diese flüchten. Was auch immer im Dunkeln auf euch lauert - es wird sicherlich nicht so tödlich sein wie ein Sturm. Seid ihr auf freier Fläche unterwegs und findet keinen Unterstand, solltet ihr entweder ein Zelt im Gepäck haben oder aber ihr besitzt die Sandsturm-Atemmaske. Diese könnt ihr ab Stufe 30 craften. Zusätzlich kann sie auch teilweise Schutz vor giftigen Gasen bieten. So wird das Abbauen von Schwefel wesentlich einfacher.

Eine Maske macht natürlich noch kein Outfit. Wir haben alle Rüstungen für euch zusammengestellt:

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Ein Zelt hingegen müsst ihr Zuhause an der Werkbank eines Zimmermanns für 40x Holz, 30x Pflanzenfaser und 13x Stein herstellen. Habt ihr es im Inventar, könnt ihr es dann bei einem aufkommendem Sandsturm auswerfen und Zuflucht finden. Wie ein echtes Zelt eben.

Es kreisen auch die Gerüchte um Kreaturen, die im Sandsturm leben und euch zusätzlich das Leben schwer machen. Bestätigt sind diese aber noch nicht. Während sie vor Release noch im Sandsturm kreisten, wurden sie zum Release erst einmal rausgelassen. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass sie nicht auch noch implementiert werden.