Im Land der Verbannten werdet ihr nicht gerade an die Hand genommen und durch die Story geführt. Wenn ihr aber durch die richtigen Gegenden lauft und die Augen offen haltet, hat Conan Exiles eine verworrene Geschichte zu erzählen. Teil davon ist der Turm der Fledermäuse und mit ihm ein seltsamer Altar, an dem man angeblich Kompost herstellen kann. Tatsächlich braucht ihr den Ort aber für den Stab des Triumvirats. Noch dabei? Keine Sorge. Wir erläutern es euch Schritt für Schritt.

Damit ihr an den Stab des Triumvirats kommt und das Rätsel des Turms lösen könnt, müsst ihr erst einmal diesen Dungeon schaffen:

Conan Exiles - Abschaumtiefen: Rätsel und Kampf11 weitere Videos

Seid ihr viel zu Fuß unterwegs - und sind wir mal ehrlich? Welche andere Wahl habt ihr? - habt ihr den Turm der Fledermäuse vielleicht schon entdeckt. Habt ihr schon entsprechend gelevelt, habt ihr vielleicht sogar die gruselige Fledermaus besiegt und standet dann vor dem Altar, ohne Plan und notwendige Items.

Vielleicht habt ihr aber auch erst die Abschaumtiefen im Südwesten auseinandergenommen und gegen die Kanalabscheulichkeit gekämpft. Dann wiederum erhaltet ihr nämlich den Stab des Triumvirats - ein altes Artefakt, dessen Beschreibung ebenfalls auf den Turm der Fledermäuse verweist. So oder so, wir bringen Licht ins Dunkel!

Der Turm der Fledermäuse: Fundort und Gegner

Nahe der Flussbiegung östlich der namenlosen Stadt seht ihr viele Ruinen auf einem Felsvorsprung. Es gibt keinen direkten Weg nach oben, sodass ihr klettern müsst. Versorgt euch also mit etwas Ausdauerboost vom Derketo-Schrein oder klettert klug auf Vorsprünge, auf denen ihr kurzzeitig verschnaufen könnt. Erreicht ihr den Turm, schaltet ihr zudem einen Punkt in eurem Reisetagebuch frei.

Reist hierher, um den Turm der Fledermäuse zu entdecken.

Oben angelangt, lauert eine aggressive Albino-Fledermaus, die ihr schon aus der Anfangssequenz in der Wüste kennt. Dieses Mal müsst ihr aber gegen sie kämpfen. Ihr könnt jedoch Glück haben, denn habt ihr eine Fernwaffe wie Pfeil und Bogen oder einen Speer, könnt ihr euch entspannt vor die Mauer mit der Lücke stellen, denn die Fledermaus wird nur bis dahin gehen. So entgeht ihr dem meisten Schaden und könnt einige harte Treffer verteilen.

Du kommst nicht vorbei! Zieht euch im Kampf gegen die Fledermaus ab und an hinter diese Mauer zurück.

Erledigt ihr die Fledermaus, erhaltet ihr von ihr eine eine Menge Fledermaushaut und Dämonenblut, das ihr beispielsweise für verdorbenen Stein oder Drachenpulver benötigt. Vor allem aber habt ihr Albino-Fledermausdämon-Blut, das ihr bekommt, egal mit welchem Werkzeug ihr an den Kadaver geht. Bewahrt es auf jeden Fall auf, denn ihr braucht es für den Altar!

Wenn ihr den Archivar getroffen habt, könnt ihr endlich die Obelisken nutzen. Also fast. Wir haben alle gefunden:

Bilderstrecke starten
(11 Bilder)

Der Turm der Fledermäuse: Altar aktivieren

Habt ihr es an der Fledermaus vorbei geschafft, seht ihr am Ende des Turms einen Altar, den ihr wie eine Werkbank öffnen könnt. Hier wird euch nun das Rezept für Kompost angezeigt. Enttäuschend, nicht? Wir haben es ausprobiert. Tatsächlich könnt ihr hier keinen Kompost herstellen. Wohl eher ist es ein Witz, denn immerhin produzieren Fledermäuse Guano, einer der fruchtbarsten Dünger.

Tatsächlich müsst ihr den Altar hier mit dem Stab des Triumvirats verbinden. Habt ihr diesen noch nicht, müsst ihr euch um die Kanalabscheulichkeit in den Abschaumtiefen kümmern. Diese hat den Stab im Gepäck und ihr erhaltet ihn automatisch, sobald ihr das Monster auseinandernehmt.

Sobald ihr den Stab in eurem Inventar habt, könnt ihr zum Turm der Fledermäuse reisen, die Fledermaus erlegen und dann an den Altar treten. Darin platziert ihr nun den Stab des Triumvirats und das Albino-Fledermausdämon-Blut. Es folgt eine anschauliche Szene und vor euch öffnet sich ein Portal. Hindurch könnt ihr zwar, aber es teleportiert euch nirgendwohin.

Der aktivierte Altar sieht beeindruckend aus. Und der erweckte Stab des Triumvirats ist überaus nützlich!

Tatsächlich müsst ihr den Altar nun erneut öffnen und den Stab des Triumvirats wieder an euch nehmen. Dieser ist nämlich nun der erweckte Stab des Triumvirats und er hat eine Menge zu berichten.

Erweckter Stab des Triumvirats

Wer nun pathetische Reden erwartet, ist fehl am Platz, denn der Stab hat eine ganze Weile im Schleim der Abschaumtiefen verbracht und hat wenig Geduld, dafür einen schneidenden Humor. Erst einmal müsst ihr ihn aber zum Reden bringen.

Dafür rüstet ihr ihn wie ein Bauobjekt in eurem Auswahlrad aus und platziert ihn dann einfach vor euch auf dem Boden. Nun könnt ihr den Stab ansprechen und er wird euch eine Menge über seine Vergangenheit, seinen alten Meister und seine Herkunft berichten. Außerdem wird er euch etwas zum Archivar erzählen, welcher in der namenlosen Stadt lebt und euch mehr als nur die Schnellreise lehren kann.

Ihr habt also euer nächstes Ziel. Behaltet den Stab des Triumvirats aber ruhig in eurem Inventar, denn je nachdem, in welcher Region ihr ihn aufstellt, hat er interessante Hintergrundgeschichten und zum Teil auch storyrelevante Erzählungen parat.