Spätestens, wenn ihr dem Archivar in Conan Exiles einen Besuch abstattet, erfahrt ihr etwas über die sieben Artefakte im Spiel. Diese müsst ihr finden und sammeln, denn nur so habt ihr Chance, eure Freiheit zurückzuerlangen. Doch das ist einfacher als gesagt, denn die Artefakte sind nicht nur gut versteckt, sie werden auch noch von starken Bossen bewacht, mit denen ihr es erst einmal aufnehmen müsst. Wir sammeln für euch alle Fakten rund um Diadem, Maske, Tränen, Stern, Herz und Trapezoeder und verraten euch natürlich auch, welche Endgegner euch erwarten.

Süß waren die Anfänge. Unser Lieblingsbauplatz hat sich aber nicht geändert. In der Nähe findet ihr nämlich alle möglichen Ressourcen:

Conan Exiles - Der beste Ort zum Niederlassen11 weitere Videos

Eigentlich gibt es sieben Artefakte, die euch der Archivar im Kartenraum der namenlosen Stadt nennt. Tatsächlich könnt ihr den Schlangenring von Set aber erst erhalten, wenn ihr die anderen sechs gefunden und an einen bestimmten Ort gebracht habt. Seid gewarnt, denn hier herrscht Spoiler-Gefahr. Wir versuchen natürlich so wenig wie möglich zu verraten, aber wenn ihr etwas zu den Artefakten erfahren wollt, kommt ihr nicht drumherum, auch etwas über die dazugehörigen Bosse und Dungeons zu lesen.

Alle Artefakte und die Bosse, die sie bewachen

Ihr könnt die Artefakte auch an euch nehmen, ohne dass ihr mit dem Archivar im Kartenraum gesprochen habt oder den Stab des Triumvirats um Rat fragt. Wollt ihr aber wissen, worum es sich bei den alten Relikten handelt, empfehlen wir euch, den längeren Weg, denn bei den wenigen Erzählungen, die euch in Conan Exiles präsentiert werden, nimmt man doch jedes Fünkchen Geschichte bereitwillig entgegen.

Der Archivar erzählt euch kryptisch, wo ihr die Artefakte in Conan Exiles findet. Wir zeigen es euch einfach.

Warum ihr die Artefakte finden sollt, ist einfach: Nur so könnt ihr euer Armband ablegen und das Land der Verbannten verlassen. Was genau es damit auf sich hat, erfahrt ihr weiter unten im Guide, damit wir euch nicht zum Ende spoilern. Vorher müsst ihr aber ohnehin die Artefakte finden. Wir verlinken euch in der Tabelle jeweils unseren Walkthrough zu den Dungeons, damit ihr bestens vorbereitet seid.

ArtefaktFundortBoss
Diadem der RiesenkönigeHügelkönigKönig der Tiefe
Maske der HexenköniginPalast der HexenköniginHexenkönigin
Tränen zweier VölkerSchwarze FesteGeißel der Menschheit
Stern des MeistersSchlundloch/ArenaUntoter Drache
Herz der Sande (Geißelstein)Sandgepeitschte RuinenPetruso, der Sandsturmverrückte
Glänzender TrapezoederQuelle von SkelosEchsenmenschenkönig

Ihr wollt die Fundorte nur schnell auf der Karte sehen und den Rest selber herausfinden? Dann klickt euch durch die kurze Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
(7 Bilder)

Das siebte Artefakt und das Ende vom Spiel

Mit den sechs Artefakten müsst ihr nun zum Altar von Chaosmund. Mit diesem könnt ihr dann interagieren und die Artefakte darin ablegen. Eigentlich berichtete der Archivar dann von einem siebten Artefakt, dem Schlangenring von Set. Tatsächlich sieht es aber so aus, als legte man lediglich die sechs Artefakte ab und erhält dann den Schlüsselstein. Letzten Endes sagt der Archivar ja auch, dass man sich um den Schlangenring erst kümmern kann, wenn man die Lande verlassen hat. Wer weiß...

Packshot zu Conan ExilesConan ExilesErschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Momentan kann es noch zu dem Bug kommen, dass der Altar nicht an seinem Platz steht und ihr keine Artefakte ablegen könnt. Hier braucht ihr leider etwas Geduld, bis dieser Bug gefixt ist. Aber im Land der Verbannten gibt es ja auch noch eine Menge zu erleben.

Habt ihr alle Artefakte zusammen - und nur dann! - solltet ihr euch vorher noch einmal ins Gedächtnis rufen, was dies bedeutet. Schon der Archivar und später der Stab des Triumvirats haben es euch gesagt: Nur mit Hilfe der Artefakte könnt ihr den Fluch eures Armbandes brechen und das Land der Verbannten verlassen.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass das Spiel für euch endet, denn wenn ihr das Land der Verbannten verlasst, gebt ihr euren Charakter auf. Natürlich könnt ihr dann noch einmal von vorne beginnen, aber wenn ihr noch Dinge craften, eure Basis ausbauen oder einfach noch ein wenig metzeln und horten wollt, solltet ihr mit diesem Schritt warten. Letzten Endes ist Conan Exiles eben ein MMO und ihr habt keinen Zeitdruck, das Spiel zu beenden. Wollt ihr dennoch einen passenden Abschluss und ein richtiges Ende, müsst ihr den Altar von Chaosmund aufsuchen.