Der Begriff „Einheiten-Boost“ sorgt bei einigen Company of Heroes 2-Fans derzeit für Stirnrunzeln. Aber was genau es damit auf sich hat, möchte THQ zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten.

Company of Heroes 2 - Vorbestellbonus "Einheiten-Boost" sorgt für Verwirrung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 21/261/26
Weniger dramatisch: Zu den Vorbestellboni zählen auch harmlose Fahrzeug-Skins
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn über Steam genügend Vorbestellungen zusammenkommen, erhalten Käufer den Digitalinhalt „Commissar Chest" als Bonus. Darin ist ein „XP-Boost“, ein „Einheiten-Boost“, der „Commander-Archetyp“ sowie „Ingame-Währung" enthalten. Letzteres kann dazu verwendet werden, zukünftige Inhalte zu erwerben, heißt es in der kurzen Beschreibung.

Details zum Multiplayer-Modus gibt es bisher kaum, weshalb manche Fans verunsichert sind, was genau die einzelnen Boni bewirken. Im offiziellen Forum erklärt der Community Manager, dass man darüber jetzt noch nicht spricht.

Er stellt jedoch auch klar, dass es sich hierbei nicht um „Pay2Win“-Elemente handelt und man damit „keinen kompetitiven Vorteil in Spieler-vs-Spieler-Kämpfen“ bekommen wird. Das Spiel sei schließlich auch kein Company of Heroes Online 2.

Darüber hinaus wird bestätigt, dass es den Beta-Zugang für Vorbesteller, welcher bei manchen Händlern angeboten wird, nicht über Amazon geben wird. Die bisher angegebenen Systemanforderungen (2 GHz Core2Duo, 2 GB RAM, DX10-Grafikkarte mit 256 MB) sind zudem noch nicht final.

Company of Heroes 2 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.