"Früher war alles besser" - wer diesen Satz gerne häufiger im Bezug auf Spiele ausspricht, für den könnte vielleicht ein Hobbyprojekt des Programmierers Aditya Ravi Shankar interessant sein. Der nämlich portierte den Klassiker Command & Conquer 1: Der Tiberiumkonflikt für Webbrowser auf Basis von HTML5 und Javascript.

Command & Conquer 1 - Der Klassiker für den Browser

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 12/271/27
Der Klassiker ist jetzt im Browser spielbar - wenn auch nur bedingt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Inhaltlich ist das Spiel noch nicht komplett und auch technisch muss noch einiges gemacht werden. Selbst auf leistungsstarken Rechnern ruckelt es, egal welchen Browser man verwendet. Sowohl Grafik- als auch Sound-Dateien sollen übrigens aus dem Original stammen.

Spielbar ist im Moment nur der Anfang der Kampagne, später sollen auch der Rest sowie ein Multiplayer folgen. Damit das Projekt zügiger vorangeht, werden fleißige Helfer gesucht, die die Entwicklung unterstützen.

Finanzielle Absichten soll es übrigens laut Aditya Ravi Shankar nicht geben, stattdessen wolle er damit nur die technische Machbarkeit untersuchen. An der aktuell spielbaren Version 0.3d arbeitete er rund einen Monat - angeblich täglich zwischen 16 bis 18 Stunden. Zu dem Spiel gelangt ihr über den Quellenlink.

Command & Conquer 1: Der Tiberiumkonflikt ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.