Update: Hinter dem neuen Colin McRae Rally steckt eine iOS-Version, die voll und ganz auf das klassische Rallye setzt und inhaltlich auf Colin McRae Rally 2.0 basiert. 30 Strecken mit einer Gesamtlänge von über 130 Kilometern verspricht man - unter anderem geht es nach Australien, Griechenland und Korsika.

Dabei setzt man sich wahlweise hinter das Steuer eines Subaru Impreza, Mitsubishi Lancer Evolution VI, Lancia Stratos oder Colin McRae’s Ford Focus. Profi-Rallye-Fahrer Nicky Grist ist ebenfalls mit von der Partie, der die Streckenführung vorliest. Enthüllt wurde das über den neuseeländischen App Store, wo man sich das Spiel bereits herunterladen kann - für 6,49 neuseeländische Dollar.

Ursprüngliche Meldung: Codemasters wird morgen offenbar ein neues Spiel aus der 'Colin McRae'-Reihe vorstellen. Über Twitter veröffentlichte Codemasters' Rich Eddy ein entsprechendes Artwork und stellte eine morgige Ankündigung in Aussicht, mit der man jede Menge Erinnerungen zurückbringen werde.

Auf dem Artwork ist ein Ford Fiesta im Rallye-Outfit abgebildet, im Vordergrund prangt das morgige Datum. Interessanterweise ist die Schriftart genau jene, die Codemasters in der 'Colin McRae Rally'-Reihe nutzt. Und damit ist nicht Colin McRae: DIRT gemeint.

Offenbar versucht man wieder zurück zu den Wurzeln zu gehen, nachdem man das schon für DiRT 3 versprochen hatte, wo erstmals auf den 'Colin McRae'-Zusatz im Titel verzichet wurde.

Und wenn man von "zurück zu den Wurzeln" spricht, dann ist damit das reine Rallye gemeint, ganz ohne Gymkhana, Head 2 Head oder Land Rush. Es bleibt spannend, ob Codemasters wieder ein neues Colin McRae ganz im Stil der Ableger vor DiRT entwickelt oder dann doch wieder den DiRT-Weg einschlagen wird.

Das letzte Colin McRae Rally kam 2005 auf den Markt, danach folgten die DiRT-Ableger, die in eine etwas andere Richtung gingen. Häufig wurde und wird von den Fans verlangt, wieder zurück zum Ursprung zu gehen und auf die verschiedenen Renntypen zu verzichten, die nichts mit Rallye zu tun haben.