Codemasters übergibt, in Hamburg am 10. Juni 2010, die Distributions- und Verkaufsrechte für Deutschland, Österreich und der Schweiz eigener Titel an die Koch Media, beziehungsweise an deren Label Deep Silver.

Codemasters - Rückzug aus Deutschland

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuCodemasters
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 2/31/3
Codemsaters schließt seine Niedlerlassung in Hamburg
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Durch diesen Schritt, so ein Mitarbeiter bei Codemasters, will man vordergründlich die Effizienz steigern, wobei der Publisher immer noch international Geschäfte betreibt, auch mit Personal das ausserhalb von Großbritannien agiert.

Rod Cousens, Chef bei Codemasters bestätigte gegenüber GamesIndustry, dass man die Beziehungen zu Koch Media noch weiter festigen möchte. Ausserdem fügte er hinzu: "Durch diese Übergabe verändert sich die Notwendigkeit, ein eigenes Büro für diese Region zu unterhalten und die Schließung des Büros in Hamburg wird bis Ende Juni abgeschlossen sein. Wir danken jedem, der eine wertvolle Rolle in der Zusammenarbeit mit uns kürzlich und in der Vergangenheit gespielt hat.".

Dass einige Veränderungen bei dem britischen Entwickler und Vertreiber von Computerspielen anstehen war bereits im vergangenen Monat mehr als deutlich, als man die Hälfte der Anteile am indischen Konzern Reliance ADA Group verkaufte.

Die Mitarbeiter bei Koch Media ihrerseits konnten bereits viel Erfahrung mit bekannten Partnern wie Square Enix, Eidos und Koei Tecmo sammeln und freuen sich schon darauf demnächst Titel wie Colin McRae oder F1 zu vermarkten.