Nachdem Electronic Arts schon früh angefangen hat, mit dem Online Pass gegen den Gebrauchthandel vorzugehen, meldete sich nun Codemasters zu Wort und gab ein Statement zu dem Thema ab, was vielen Publishern ein Dorn im Auge ist.

"Gebrauchte Spiele kann man nicht mit dem Kauf oder Verkauf von gebrauchten Autos vergleichen, denn es ist nicht dasselbe. Wenn du dir ein gebrauchtes Auto kaufst, ist es ein minderwertiges Produkt, weil es mehr abgenutzt ist und die Garantie ist abgelaufen."

"Bei Software ist dies nicht der Fall. Bei dem Kauf zahlt man nicht für die Disc, sondern für das Recht, ein Spiel zu spielen. Die IP ist Eigentum vom Publisher oder Entwickler und die Händler verkaufen etwas, was ihnen eigentlich nicht gehört. Ich finde, das ist nicht weit von Diebstahl entfernt."