Wie jetzt bekannt wurde, zieht Codemasters das Studio Playground Games vor Gericht, weil dieses angeblich Mitarbeiter versucht abzuwerben. Playground Games entstand aus den beiden ehemaligen Codemasters-Chefs Trevor Williams und Nick Wheelwright. Und wer jetzt plötzlich ein Déjà-vu erhält, liegt völlig richtig.

Ob an den Behauptungen etwas dran ist, ist derzeit noch unklar.

Das Ganze erinnert an Activision / Infinity Ward und Respawn Entertainment. Codemasters hat keine richtigen Beweise dafür, doch sie behaupten, Playground Games habe dutzende Mitarbeiter abgeworben, die Zugang zu Geheimnissen haben. Nun befürchtet Codemasters, Playground wirbt die Mitarbeiter gezielt ab, um an die Informationen zu gelangen, damit sie sich einen Vorsprung in Sachen Entwicklung und Marketing ausbauen können.

Insgesamt werden 15 ehemalige Codemasters-Mitarbeiter in dem Bericht des Gerichtsverfahren genannt. Außerdem wird darin behauptet, dass Playground Codemasters' Entwicklung von Rennspielen "zerreißen" möchte. Codemasters schätzt, dass Playground ihnen Schaden zufügen und / oder Profit herausschlagen möchte.