Bei aktuellen Strategiespielen gilt meist der Grundsatz, dass eine möglichst realistische Grafik geboten werden muss. The Games Company (TGC) geht da mit Chronostorm einen anderen Weg, denn das bietet einen dosiert eingesetzten Cel-Shading Look, den man in ähnlicher Form vielleicht schon aus Borderlands kennt.

Chronostorm - Echtzeitstrategie mit Cel-Shading-Look

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
Die Cel-Shading Grafik verleiht dem Spiel einen ganz eigenen Look
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch in Sachen Story wird vom Standard abgewichen, denn anstatt die Weltpolizei Amerika zu übernehmen, versetzt euch das Spiel in einen Konflikt zwischen Chinesen und Russen im fernen Osten des Jahres 2015. Im Verlauf der Singleplayer-Kampagne müsst ihr deshalb die einfallenden Chinesen wieder aus Russland vertreiben.

Dabei stehen euch neue wissenschaftliche Errungenschaften und experimentelle Waffen zur Verfügung, an denen russische Wissenschaftler gerade tüfteln. So habt ihr Zugriff auf eine temporäre Zeitverlangsamungstechnik, die später im Spiel auch als taktische Superwaffe eingesetzt werden kann.

Auch ein Mehrspielermodus ist natürlich dabei, wobei bis zu acht Spieler entweder im Netzwerk (LAN) oder über das Internet gegeneinander antreten können. Mehrere abwechslungsreiche Karten sollen für taktische Manöver genügend Spielraum bieten.

Im April wird es auf dem PC für einen Preis von 29,99 Euro veröffentilcht.

Chronostorm - Erste Screenshot des Cel-Shading-Strategiespieles

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (7 Bilder)

Chronostorm - Erste Screenshot des Cel-Shading-Strategiespieles

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 1/81/8
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Chronostorm ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.