Tetsuya Mizuguchi, der kreative Kopf hinter Child of Eden, hält sich über mögliche zusätzliche Features, genauer gesagt 3D und PS Move, auf der PlayStation 3 noch bedeckt.

Child of Eden - "Kein Kommentar" zu 3D oder PlayStation Move-Unterstützung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 15/181/18
Neben der Optik spielt auch die Musik in Child of Eden eine wichtige Rolle
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar wurde Child of Eden auf der E3 im Zusammenhang mit Microsoft Kinect gezeigt, allerdings wird das Spiel auch für die PS3 erscheinen. Fest steht auch, dass man es natürlich mit einem normalen Controller ebenso spielen kann, wie mit Kinect.

Die Unterstützung von PlayStation Move – die ja eigentlich auf der Hand liegt – will Mizuguchi gegenüber CVG nicht bestätigen: „Wir können zu diesem Zeitpunkt nicht darüber reden.“

Da Sony viel Wert auf 3D legt und Child of Eden wohl sehr gut dazu passen würde, wäre doch zumindest das denkbar. Doch „leider können wir derzeit auch darüber nicht sprechen“, erklärt Mizuguchi.

Vielleicht will Sony den Musik-Shooter ja auf der gamesom in Zusammenhang mit Move präsentieren. Schließlich werden die beiden neuen Eingabegeräte (Kinect und Move) dort erstmals einem großen öffentlichen Publikum gezeigt und nicht nur der Fachpresse, wie es auf der E3 der Fall war.

Child of Eden ist für Xbox 360 und seit dem 27. September 2011 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.